Archiv für September 2019

geschrieben von Susanne am 30. September 2019 um 23.58 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Nach meinem Dienst im Fitnessstudio machen wir am Nachmittag einen Familienausflug zum Alpsee: Meine Eltern und ich fahren mit dem Auto dorthin, Guido mit dem Fahrrad. Drei Momentaufnahmen:

Meine Mahlzeiten:

  • 11.30 Uhr: 130 Gramm Fleisch, Fett und Knochenmark einer Beinscheibe vom Rind, 340 Gramm Hüfte vom Rind
  • 18.10 Uhr: 500 Gramm Trauben “Crimson seedless”
  • 20.15 Uhr: 320 Gramm Zwetschgen
  • 23.50 Uhr: 290 Gramm Fleisch, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins

Markknochen sind bei meinem Metzger im Moment Mangelware. Deshalb kaufe ich mir heute eine Beinscheibe. Diese enthält wenigstens ein bisschen genial schmeckendes Knochenmark. :sonne:

geschrieben von Susanne am 29. September 2019 um 23.58 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Am Nachmittags unternehmen Guido und ich zusammen mit meinen Eltern eine Ausflug zum Hochgrat. Dass es dort an einem sonnigen Herbstsonntag voll sein würde, war vorhersehbar, aber die tatsächliche Anzahl der Sonntagsausflügler übersteigt unsere Vorstellungen bei weitem: Der Parkplatz an der Talstation einschließlich einer angrenzenden Wiese ist bis auf den letzten Platz belegt und auf dem Weg zum Gipfel des Hochgrats bildeten sich Schlangen wie auf dem Weg zum Mount Everest. So sieht es rund ums Gipfelkreuz aus:

Der Ansturm auf den Hochgrat ist bei der phänomenalen Fernsicht jedoch durchaus zu verstehen:

Am Abend spazieren Guido und ich rund um den Kapf. Hier sind wir allein unterwegs, die Touristenmassen sind wohl mittlerweile in den Gaststätten rund um Oberstaufen verschwunden. Das gibt es heute bei mir zum Essen:

  • 11.30 Uhr: 400 Gramm Fleisch, Fett, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins
  • 19.20 Uhr: 340 Gramm Mirabellen, 490 Gramm Zwetschgen
  • 23.45 Uhr: 150 Gramm Trauben “Sultana”, 300 Gramm Nektarinen

Während des Spaziergangs rund um den Kapf kann ich außerdem etliche Hagebutten genießen. :sonne:

geschrieben von Susanne am 28. September 2019 um 23.56 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Es ist kaum zu glauben, aber ich starte heute ins 60. Lebensjahr. :sonne: Ich verbringe den Tag zusammen mit Guido und meinen Eltern. Unter anderem unternehmen wir einen Ausflug nach Sulzberg. Drei Momentaufnahmen, das dritte Bild zeigt die Marienlinde, ein Naturdenkmal im Dorfzentrum von Sulzberg:

So sehen meine heutigen Mahlzeiten aus:

  • 12.50 Uhr: 30 Gramm Eigelbe, 5 Gramm Eierschale, 360 Gramm Hüfte vom Rind, 260 Gramm Tomtaten “Variationen”
  • 19.30 Uhr: 600 Gramm Trauben “Sultana”, 360 Gramm Trauben “Crimson seedless”
  • 23.55 Uhr: 320 Gramm Fleisch, Fett, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins, 300 Gramm Cherry-Tomaten

Die letzte Mahlzeit beginnt nach meinen Dienst als Putzfee im Fitnessstudio. Auch an meinem Geburtstag lasse ich mir diese Arbeit nicht nehmen!

PS: Ein herzliches Dankeschön an alle, die heute an mich gedacht haben. :herz:

geschrieben von Susanne am 27. September 2019 um 23.40 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Der heutige Spaziergang rund um die Bergstation der Hündlebahn ist wesentlich angenehmer als die gestrige Wanderung zur Blockhütte. Das liegt am Wetter, an der Ruhe rund um die Hündle-Alpe und zu guter Letzt natürlich an den Teilnehmern: Wir sind zu viert unterwegs, meine Mutter und mein Vater, die beiden sind seit zwei Tagen hier in Oberstaufen, Guido und ich. Zwei Momentaufnahmen von der Landschaft:

Später am Abend kehren wir in einer Oberstaufner Pizzeria ein. Meine Eltern und Guido genießen Pizza und Pasta, ich ein Glas klares Wasser. Nach dem Besuch der Pizzeria lasse ich mir am heimischen Küchentisch die Brust eines Zickleins schmecken. Der Mahlzeitenüberblick:

  • 8.05 Uhr: 470 Gramm Trauben “Moscatel”
  • 12.10 Uhr: 420 Gramm Lachs, 200 Gramm frische Alge “Ramallo”, 250 Gramm Tomaten “Variationen”
  • 17.00 Uhr: 500 Gramm Mirabellen, 430 Gramm Zwetschgen
  • 21.40 Uhr: 390 Gramm Fleisch, Fett, Knorpel und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins

Die Mittagsmahlzeit mit Lachs und frischen Algen ist ebenso wie die Abendmahlzeit ein Hochgenuss. :sonne:

geschrieben von Susanne am 26. September 2019 um 22.07 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Ich wandere heute mit Schrothkurgästen zur Blockhütte, einer Gaststätte, die zum Oberstaufner Ortsteil Willis gehört. Dort unterhält am Nachmittag ein Duo die Gäste mit Livemusik. Die Hütte ist bis auf den letzten Platz belegt und die meisten Gäste sind von der Musik, die gespielt wird, und der herrschenden Stimmung hellauf begeistert. Ich dagegen weniger: Nach Ponyhof und Höll ist es das dritte Mal, dass ich Schrothkurgäste zu einem musikalischen Hüttennachmittag begleite und damit ist meine Bedarf an solch einem Ereignis mehr als gedeckt. Es wird also bei dieser einen Wanderung zur Blockhütte bleiben. Im nächsten Jahr werde ich meinen Job als Wanderführerin sowieso ganz aufgeben, er passt nicht mehr in meinen Lebensplan. Meine Mahlzeiten:

  • 7.45 Uhr: 490 Gramm Trauben “Moscatel”
  • 11.45 Uhr: 400 Gramm Hüfte und 80 Gramm Querrippe vom Rind, 250 Gramm Eisbergsalat
  • 18.00 Uhr: 250 Gramm Allgäuer Pfirsiche, 450 Gramm Nektarinen
  • 21.30 Uhr: 45 Gramm Eigelbe, 200 Gramm eingeweichte Mandeln, 50 Gramm Eisbergsalat

PS: Während eines abendlichen Spaziergangs mit Guido rund um den Kapf kann ich etlichen Hagebutten genießen. :sonne: