Archiv für die Kategorie ‘Sport’

geschrieben von Susanne am 28. November 2019 um 23.46 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Ich bin früh genug munter, um vor meinem Dienst im Fitnessstudio ein einstündiges Ganzkörpertraining absolvieren zu können und trainiere dabei nicht nur meine Kraft, sondern auch meine Koordination und mein Gleichgewicht. Eine zweite Trainingseinheit erfolgt am Abend: Um 18.45 Uhr starte ich zusammen mit Guido bei leichtem Nieselregen und ausgerüstet mit einer Stirnlampe zu einem Lauf rund um den Kapf. Der Regen wird nach rund zwei Kilometern heftiger, aber warmgelaufen stört er kaum. Hier ist Ergebnis unseres Laufs:

Nach dem Lauf ist eine warme Dusche und intensives Dehnen angesagt, danach widme ich mich dem Abend- beziehungsweise Nachtessen. Auf meinem Speiseplan steht dank eines Besuchs des Immenstädter Metzgers um die Mittagszeit himmlisch schmeckendes Fleisch und Knochenmark vom Rind:

  • 13.20 Uhr: 30 Gramm Eigelbe, 8 Gramm Eierschale, 470 Gramm Hüfte und 110 Gramm Knochenmark vom Rind
  • 21.30 Uhr: 190 Gramm Karotten, 105 Gramm eingeweichte Walnüsse, 220 Gramm Feldsalat

Die abendliche Kombination aus Karotten, Walnüsse und Feldsalat ist ebenfalls ein Hochgenuss. :sonne:

geschrieben von Susanne am 22. November 2019 um 22.17 Uhr
Kategorie: Ernährung, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Mit Hilfe kinesiologischer Übungen starte ich nicht nur sehr zuversichtlich in den neuen Tag, sondern bin später auch in der Lage, konzentriert den Ausführungen der Seminarleiterin zum Thema “Medizinisches Fitnesstraining bei orthopädischen und traumatologischen Krankheitsbildern” zu folgen. Vielleicht schreibe ich nach Beendigung des Seminars noch etwas mehr dazu. Heute belasse ich es bei der Veröffentlichung meines Speiseplans, da ich zeitig ins Bett will:

  • 13.35 Uhr: etwa 900 Gramm Kakis “Rojo Brillante”
  • 20.30 Uhr: 510 Gramm Fleisch, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins

PS: Morgen geht es wie heute um kurz nach sechs Uhr auf die Reise nach München, denn ich übernachte dieses Mal nicht in einem Hotel, sondern fahre abends nach Hause.

geschrieben von Susanne am 20. November 2019 um 23.59 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Heute trainiere ich vor allem meine Ausdauer: Gegen 16.30 Uhr starte ich zusammen mit Guido zu einer rund zwölf Kilometer langen Wanderung über den Hündle und rund um den Staufen, anschließend laufe ich weitere 10,5 Kilometer auf dem Laufband mit einer Geschwindigkeit von 10,5 km/h. So sieht mein heutiger Speiseplan aus:

  • 11.55 Uhr: ein Gramm Ingwer, 150 Gramm Apfel “Pinova”, 215, Gramm Mispeln, 590 Gramm Kakis “Rojo Brillante”, 80 Gramm Karotte
  • 16.35 Uhr: 880 Gramm Melone “Canatloupe”
  • 23.20 Uhr: 30 Gramm Zwiebel, 290 Gramm Haxen und 320 Gramm Brust vom Zicklein

Das Fleisch von den Haxen des Zickleins ist zart, aber das Fleisch von der Brust ist mir aufgrund des Fettanteils lieber.

geschrieben von Susanne am 19. November 2019 um 23.15 Uhr
Kategorie: Ernährung, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Während meines morgendlichen Krafttrainings führe ich heute erstmals Ausfallschrittkniebeugen mit erhöhtem hinteren Fuß, auch Bulgarian Split Squats (BSS) genannt, aus. Mit dieser Übung kann man nicht nur die Bein- und Gesäßmuskulatur kräftigen, sondern es findet zudem eine intensive Dehnung der Hüftbeugemuskulatur statt. Mit deren Flexibilität liegt bei mir einiges im Argen. Diese Übung wird daher in Zukunft regelmäßig auf meinem Trainingsplan stehen. Aber ich bin heute nicht nur praktisch in Sachen Fitness aktiv, sondern auch theoretisch: Im Laufe des Tages arbeite ich die letzten Seiten des Studienheftes “Orthopädische und traumatologische Krankheitsbilder” durch. Das Kapitel “Entspannungsmaßnahmen” inspiriert mich dazu, am Abend die Sauna des Aquarias aufzusuchen. Zurück zu Hause absolviere ich Dehnungs- und Yogaübungen. Das gibt es zum Essen:

  • 13.50 Uhr: 420 Gramm Hüfte und 110 Gramm Knochenmark vom Rind
  • 22.25 Uhr: 270 Gramm Äpfel “Pinova”, 595 Gramm Kakis “Rojo Brillante”, 150 Gramm Karotten, 160 Gramm Feldsalat

Hüfte und Knochenmark stehen dank einer spontanen Fahrt nach Immenstadt auf dem Speiseplan, ebenso wie die Kakis “Rojo Brillante”. :sonne:

geschrieben von Susanne am 17. November 2019 um 23.24 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Sport, Yoga
(0) Kommentare
   
   
   

Dank Guido als Tempomacher bin ich auf meiner heutige Laufrunde mit einem durchschnittliche Tempo von 10,4 km/h deutlich schneller unterwegs als sonst:

Auch wenn es anstrengend ist, es macht Spaß, etwas schneller zu laufen. Am Abend steht eine weitere Trainingseinheit in Form von Dehnungs- und Yogaübungen auf dem Programm. Erstmals seit 2015, als ich mir die Rotatorenmanschette des linken Schultergelenks verletzte und einer weiteren Schulterverletzung an der rechten Schulter im Jahr 2017, kann ich beim Pflug die Beine wieder hinter meinem Kopf ablegen:

Quelle: Yogaübungen

Die Stellung fühlt sich noch nicht so bequem wie früher an, aber das wird schon noch! So sehen meine Mahlzeiten aus:

  • 8.45 Uhr: 605 Gramm Trauben “Sultana”
  • 13.05 bis 14.10 Uhr: 95 Gramm Feldsalat, 490 Gramm Fleisch, Fett, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Lamms
  • 17.15 Uhr: 180 Gramm Clementinen
  • 22.20 Uhr: 80 Gramm Apfel “Cox Orange”, 80 Gramm Karotte, 240 Gramm eingeweichte Walnüsse (Trockengewicht 180 Gramm), 80 Gramm Feldsalat

PS: Ab Morgen unterstützt mich eine Kollegin wieder beim Putzen des Fitnessstudios. Gott sei Dank, denn auch wenn ich diese Arbeit gerne erledige, jeden Tag zu putzen ist mir dann doch zu viel.