geschrieben von Susanne am 24. Februar 2020 um 23.21 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Von 13 bis 15 Uhr bin ich nochmals im Garten aktiv. Es wird der vorerst letzte Arbeitseinsatz dieser Art sein, denn für die nächsten Tage sind sinkende Temperaturen und Niederschläge vorhergesagt. Meine Mahlzeiten:

  • 12.45 Uhr: 580 Gramm Avocados “Fuerte”, 200 Gramm Zuckererbsen
  • 17.00 Uhr: 25 Gramm Vogelmiere, 20 Gramm Löwenzahn
  • 18.15 Uhr: 60 Gramm Eigelbe
  • 21.35 Uhr: 180 Gramm Pistazien, 175 Gramm Gemüsefenchel

Mit Avocados, Eigelben und Pistazien decke ich meinen Fett- und Proteinbedarf mehr als ausreichend:

geschrieben von Susanne am 23. Februar 2020 um 23.06 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Während eines nachmittäglichen Spaziergangs esse ich die ersten, jungen Brennnesseltriebe in diesem Jahr:

Der Mahlzeitenüberblick:

  • 10.40 Uhr: 470 Gramm Äpfel “Sirius”, 355 Gramm Mango “Kent”, 280 Gramm Mesokarp einer Zitronatzitrone
  • 17.00 Uhr: junge Brennnesseltriebe
  • 22.20 Uhr: 675 Gramm Fleisch, Fett, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Lamms

Ansonsten gibt es vom heutigen Sonntag nicht viel berichten, er verläuft ruhig und gemütlich. :sonne:

geschrieben von Susanne am 22. Februar 2020 um 22.26 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Sonnenschein und milde Temperaturen locken mich heute zum zweiten Mal im Monat Februar in den Garten: Drei Stunden arbeite ich ebenso fleißig wie etliche Bienen um mich herum:

Meine Mahlzeiten:

  • 12.45 Uhr: 620 Gramm Avocados “Fuerte”, 200 Gramm Zuckererbsen
  • 18.30 Uhr: 575 Gramm Fleisch, Knorpel und Rippenendstücke von der Brust eines Lamms, 300 Gramm Gemüsefenchel

Die Avocados “Fuerte” stammen vom Fruchtboten. :sonne:

PS: Eine fleißige Fliege:

geschrieben von Susanne am 21. Februar 2020 um 22.10 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Nach einem ruhigen und entspannten Vormittagsdienst im Studio mache ich mich auf den Nachhauseweg. Ich laufe heute nicht wie üblich durch die Fußgängerzone, sondern die Hauptstraße entlang. Plötzlich berühren ungewohnte, aber zutiefst vertraute Klänge mein Gehör, die Klänge spanischer Gitarrenmusik. Die Quelle ist schnell gefunden:

Ich vergesse Zeit und Raum um mich herum, denn der Straßenmusikant spielt Stücke, an denen ich mich vor vielen Jahren selbst versuchte. Die Klänge lassen mich auch zu Hause nicht los:

Ich finde auf Youtube noch viele weitere Gitarrenstücke, die mein Herz berühren. Dank dem unbekannten Straßenmusikanten, danke für diese “zufällige” Begegnung. :herz: Meine Mahlzeiten:

  • 13.10 Uhr: 790 Gramm Papaya “Siluet”
  • 20.30 Uhr: 640 Gramm Fleisch, Knorpel und Rippenendstücke von der Brust eines Lamms, 170 Gramm Gemüsefenchel

PS: An sportlichen Betätigungen stehen heute ein morgendliches Krafttraining und eine Ausdauertrainingseinheit auf dem Stufenlaufband auf dem Programm (2500 Stufen in 37 Minuten).

PPS: Eine Momentaufnahme von einer dreistündigen Wanderung am Nachmittag:

geschrieben von Susanne am 20. Februar 2020 um 23.53 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Ich kann heute wie erwartet ein Paket vom Fruchtboten in Empfang nehmen. Der Blick in das geöffnete Paket:

Avocados und Mangos müssen noch nachreifen, die Melone “Piel de Sapo” hingegen kann ich mir am Abend schmecken lassen: Sie ist perfekt reif. :sonne: Das gibt es außerdem zum Essen:

  • 14.50 Uhr: 205 Gramm Mesokarp einer Zitronatzitrone
  • 18.10 Uhr: 1775 Gramm Melone “Piel de Sapo”
  • 22.40 Uhr: 610 Gramm Fleisch, Knorpel und Rippenendstücke von der Brust eines Lamms

PS: Eine Momentaufnahme von unserer nachmittäglichen Wanderung: