geschrieben von Susanne am 26. November 2019 um 23.30 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Sonnenschein und milde zehn Grad Celsius laden am Nachmittag zum Wandern beziehungsweise Spazieren ein. Ich bin allerdings nach meinem Dienst im Fitnessstudio, der anschließenden theoretischen Beschäftigung mit dem Thema “Medizinisches Fitnesstraining” und einem Mittagessen so müde, dass ich erst einmal eine Ruhepause benötige, bevor ich zusammen mit Guido zu einer Spazierrunde starte. Von der Sonne ist zu diesem Zeitpunkt nichts mehr zu sehen, aber der Spaziergang durch den Kapfwald tut trotzdem gut. :sonne: Zum Essen gibt es mittags Lachs und abends Fleisch, jeweils mit Beilagen, sowie zwischendurch eine Honigmelone:

  • 13.20 Uhr: 300 Gramm Lachs, 200 Gramm frische Alge “Ramallo”, 290 Gramm Cherry-Tomaten
  • 18.50 Uhr: 1250 Gramm Honigmelone
  • 22.40 Uhr: 460 Gramm Hüfte vom Rind, 200 Gramm Feldsalat

PS: Am Abend widme ich mich nochmals dem Thema “Medizinisches Fitnesstraining”. Dieses Mal sowohl theoretisch als auch praktisch.

PPS: So sah es am 26. November 2017 rund um Oberstaufen aus:

geschrieben von Susanne am 25. November 2019 um 23.19 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Das wichtigste Ereignis des heutigen Tages ist ein Termin mit meiner Kinesiologin. Mit ihrer Hilfe entschlüssele ich am frühen Nachmittag die Botschaft des Telefongesprächs, das mich am Donnerstag kurzzeitig aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Davor bin ich im Fitnessstudio und im Garten aktiv, danach mit der Nachbearbeitung des Seminars beschäftigt. So sieht mein Speiseplan aus:

  • 13.30 Uhr: 1120 Gramm Honigmelone
  • 17.30 Uhr: 140 Gramm Apfel “Pinova”, 620 Gramm Mispeln, 90 Gramm Karotte
  • 22.15 Uhr:170 Gramm braune Champignons, 140 Gramm Feldsalat, 350 Gramm Avocados “Fuerte”, 90 Gramm Sesam

In den letzten Tage sind zahlreiche Mispeln herangereift, so dass ich mich das erste Mal in dieser Saison an ihnen sattessen kann. :sonne:

geschrieben von Susanne am 24. November 2019 um 21.41 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Das Aufstehen fällt mir nach rund fünf Stunden Schlaf schwer, aber ich überstehe auch den dritten und letzten Seminartag erstaunlich aufmerksam und konzentriert. Das hätte ich mir am Donnerstag nicht träumen lassen, da hätte ich das Seminar am liebsten sausen lassen. Um 19.20 bin ich zurück in Oberstaufen, dreißig Minuten später lasse ich mir am heimischen Küchentisch das vorerst letzte Fleisch vom Zicklein schmecken. Der Mahlzeitenüberblick:

  • 13.40 Uhr: 1000 Gramm Trauben “Crimson”
  • 19.50 Uhr: 50 Gramm braune Champignons, 570 Gramm Fleisch, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins

PS: Den Putzdienst lasse ich heute ausfallen, nach dem Abendessen kenne ich nur noch ein Ziel, mein Bett. :stern:

geschrieben von Susanne am 23. November 2019 um 23.54 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Der heutige Seminartag geht von neun bis siebzehn Uhr und ist wie der gestrige überaus intensiv und informativ. Ich bleibe sogar länger als geplant und komme daher erst um 20.20 Uhr in Oberstaufen an, eine Stunde später als gestern. So sieht der heutige Speiseplan aus:

  • 13.20 Uhr: etwa 900 Gramm Kakis “Rojo Brillante”
  • 23.20 Uhr: 50 Gramm Feldsalat, 60 Gramm braune Champignons, 490 Gramm Fleisch, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins

PS: Direkt nach der Ankunft in Oberstaufen erledige ich den Putzdienst im Fitnessstudio. Erst danach geht es nach Hause, unter die Dusche, an den Küchentisch und schließlich ins Bett.

geschrieben von Susanne am 22. November 2019 um 22.17 Uhr
Kategorie: Ernährung, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Mit Hilfe kinesiologischer Übungen starte ich nicht nur sehr zuversichtlich in den neuen Tag, sondern bin später auch in der Lage, konzentriert den Ausführungen der Seminarleiterin zum Thema “Medizinisches Fitnesstraining bei orthopädischen und traumatologischen Krankheitsbildern” zu folgen. Vielleicht schreibe ich nach Beendigung des Seminars noch etwas mehr dazu. Heute belasse ich es bei der Veröffentlichung meines Speiseplans, da ich zeitig ins Bett will:

  • 13.35 Uhr: etwa 900 Gramm Kakis “Rojo Brillante”
  • 20.30 Uhr: 510 Gramm Fleisch, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Zickleins

PS: Morgen geht es wie heute um kurz nach sechs Uhr auf die Reise nach München, denn ich übernachte dieses Mal nicht in einem Hotel, sondern fahre abends nach Hause.