Faszientraining mit der Blackroll

geschrieben von Susanne am 8. März 2018 um 23.37 Uhr
Kategorie: Ernährung, Gesundheit
(0) Kommentare
   
   
   

Am Vormittag wölbt sich blauer Himmel über Oberstaufen und ich spiele mit dem Gedanken, nach der Arbeit auf Skitour zu gehen. Aber ich habe mittags solch einen Hunger, dass ich die Skitour sausenlasse und lieber ausgiebig zu Mittag esse. Nach der Mahlzeit mache ich einen kleinen Spaziergang auf den Kapf. Der Blick vom Stießberg auf Oberstaufen:

Statt Muskeltraining ist heute Faszientraining mit der Blackroll, die ich seit ein paar Tagen mein Eigen nenne, angesagt:

Das sieht ungefähr so aus:

Und so sehen meine Mahlzeiten aus:

  • 0.30 Uhr: 300 Gramm Bürgermeisterstück vom Rind
  • 8.15 Uhr: 160 Gramm Orange “Navel”
  • 11.55 Uhr: 90 Gramm Knochenmark vom Rind, 140 Gramm Romana-Salat
  • 17.00 bis 17.50 Uhr: 310 Gramm Äpfel “Sirius”, 210 Gramm Karotten, 40 Gramm gekeimte Braunhirse
  • 23.30 Uhr: 180 Gramm Orange “Navel”

Bei der Braunhirse stoße ich heute zum ersten Mal auf eine Sperre: Sie wird unangenehm bitter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite wurde zuletzt am 9. März 2018 um 22.23 Uhr GMT geändert.