Wandern und Gartenarbeit

geschrieben von Susanne am 10. September 2017 um 22.33 Uhr
Kategorie: Ernährung, Omnivore Rohkost, Wildpflanzen
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someonePrint this page
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someonePrint this page

Wenn ich tagsüber nicht wenigstens eine gute Stunde draußen unterwegs bin, fehlt mir am Abend etwas, das habe ich gestern wieder einmal sehr deutlich gemerkt. So sind frische Luft und Bewegung in der Natur mindestens genauso wichtig für mein Wohlbefinden wie die Ernährung mit rohen, naturbelassenen Lebensmitteln. Wobei ich nicht unbedingt wandern gehen muss, um mich mit Energie aufzuladen, das geht auch mit Gartenarbeit. Heute habe ich beides gemacht, ich bin zusammen mit Guido über die Brunnenauscharte auf den Hochgrat gewandert und anschließend habe ich im Garten gearbeitet. Ankunft an der Brunnenauscharte:

Dicke Wolken umhüllen uns auf dem Weg zum Gipfel des Hochgrats:

Blätter und Blüten des Augentrosts bilden einen kleinen Imbiss auf dem Weg zum Gipfel:

Steinmännchen am Wegesrand:

Den Abstieg ersparen wir uns heute und fahren mit der Bahn hinunter. So bleibt für mich Zeit, nach der Wanderung noch gut eine Stunde bis zum Einbruch der Dunkelheit im Garten zu arbeiten. Die Lebensmittel, die mir heute Energie liefern:

  • 7.50 Uhr: 670 Gramm Trauben „Sultana“
  • 11.55 Uhr: 450 Gramm Feigen „Fico rosa di Pisticci“, 350 Gramm Bananen „Cavendish“
  • 16.00 bis 16.15 Uhr: Blätter und Blüten vom Augentrost
  • 19.30 Uhr: 50 Gramm Erbsen
  • 20.30 bis 21.20 Uhr: 60 Gramm Kalbsbries, 480 Gramm Rumpsteak vom Rind, 100 Gramm Sesam

Die Erbsen sind ein Restbestand, den ich nach der Gartenarbeit und vor der abendlichen Dusche esse. Nach der Dusche nehme ich mir außerdem die Zeit, ein paar Yoga- und Dehnungsübungen zu machen. Das tut immer gut!

PS: Jenni hat mich heute zum Essener Rohkost-Treffen eingeladen. Es findet am Sonntag, den 22. Oktober, um 11:00 Uhr statt. Auch wenn mir der Weg zu weit ist, will ich das Treffen, bei dem Rohköstler aller Richtungen willkommen sind, hier erwähnen. Nähere Informationen gibt es über mich oder aber über Jenni: Essener Rohkost-Treffen.

PPS: Noch ein Hinweis auf eine Veranstaltung, dieses Mal im benachbarten Ausland:

Infos über Facebook oder aber über mich!

Kommentar hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folgende Smilies sind möglich:
aerger aetsch ananas biene daumen durian empoert fisch gaehn grmpf gruebel herz heul hmpf karotte kokosnuss kuss radieschen ratlos sauer schwein smile sonne spitz staun teufel tomate updown verzweifelt zwinker

Dazu einfach den Namen des Smilies mit Doppelpunkten eingeben:
:aerger: :aetsch: :ananas: :biene: :daumen: :durian: :empoert: :fisch: :gaehn: :grmpf: :gruebel: :herz: :heul: :hmpf: :karotte: :kokosnuss: :kuss: :radieschen: :ratlos: :sauer: :schwein: :smile: :sonne: :spitz: :staun: :teufel: :tomate: :updown: :verzweifelt: :zwinker:

Bitte beachte unbedingt die Richtlinien für Kommentare.

Mich benachrichtigen bei
wpDiscuz

Diese Seite wurde zuletzt am 11. September 2017 um 16.04 Uhr GMT geändert.