Sizilianische Feigen

geschrieben von Susanne am 18. Juli 2018 um 23.59 Uhr
Kategorie: Bayern, Ernährung
(2) Kommentare
   
   
   

Die sommerliche Hitze, die im Moment herrscht, erinnert mich an frühere Aufenthalte auf Sizilien. Zwei meiner damaligen Grundnahrungsmittel waren Wassermelonen und Feigen, wahrscheinlich spuken mir deshalb seit ein paar Tagen die Feigen im Kopf herum. Heute kann ich dem Spuk in meinem Kopf endlich ein Ende bereiten: Beim türkischen Obst- und Gemüsehändler in Oberstdorf bekomme ich am Nachmittag frische Feigen aus Sizilien:

Sie schmecken lecker, fast wie frisch vom Baum. Aber auch nur fast! Guido und ich fahren nicht nur zum Einkaufen nach Oberstdorf, sondern wir erklimmen auch einen der Hausberge, den Schattenberg:

Bei unserer Erstbesteigung am 22. August 2015 führte ein schmaler Pfad mit leichten Klettereien durch Latschen im oberen Teil der Strecke hinauf. Mittlerweile wurde der Pfad im oberen Teil neu angelegt. Latschen, die im Weg standen, wurden beseitigt. An Reiz gewonnen hat der Pfad dadurch nicht unbedingt. Das Panorama kann man aber Gott sei Dank nicht verpfuschen:

Eine Momentaufnahme vom Abstieg:

Zurück im “Flachland”:

Meine Mahlzeiten:

  • 8.15 Uhr: 310 Gramm Süßkirschen
  • 11.30 Uhr: 780 Gramm Wassermelone
  • 13.20 Uhr: 100 Gramm Knochenmark vom Rind, 390 Gramm Eisbergsalat
  • 17.15 Uhr: 250 Gramm Feigen
  • 22.20 bis 23.00 Uhr: 220 Gramm Kohlrabi, 400 Gramm Eisbergsalat, 410 Gramm Hüfte vom Rind
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
pato
2 Jahre zuvor

Der Schattenberg gilt als „steiler Bichl“ und der Weg hinauf
ist manchmal schwierig zu begehen, ganz besonders der
letzte Abschnitt zum Gipfelkreuz. Der Weg war sehr ausgewaschen und stark erodiert, zum Teil auch steil angelegt.

Daher hat sich die DAV-Sektion Oberstdorf die Sanierung
dieses letzten Teilabschnittes vorgenommen und organisiert.
Die Kosten für die Wegsanierung übernimmt neben dem
DAV Oberstdorf auch die Regierung von Oberbayern.

Die Arbeiten wurden ab Ende Mai von der Firma Leonhard
Finsterer ausgeführt. Nun steht einer schönen Tour auf den
Schattenberg nichts mehr im Weg.

Auszug aus Oberstdorfer 07/2017

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 7.31 Uhr GMT geändert.