Geburtstagstour auf den 2998 Meter hohen Piz Beverin

geschrieben von Susanne am 28. September 2021 um 23.41 Uhr
Kategorie: Bergtouren, Ernährung, Schweiz/Liechtenstein, Wandern
(2) Kommentare
   
   
   

Die gestern geplante Tour auf den Piz Beverin sieht theoretisch folgendermaßen aus: 10:05 Uhr Abfahrt Schmitten – 10:19 Uhr Ankunft Monstein; 10:37 Abfahrt Monstein – 10:53 Uhr Ankunft Filisur; 11:01 Uhr Abfahrt Filisur – 11:30 Uhr Ankunft Thusis; 11.34 Uhr Abfahrt Thusis – 12:06 Ankunft Glaspass. Vom Glaspass aus erfolgt die rund 13 Kilometer lange Wanderung über die Chräjenchöpf, die Beverin Lücke, den 2998 Meter hohen Piz Beverin und den 2591 Meter hohen Beverin Pintg nach Lohn. Auf der Strecke sind 1200 Höhenmeter im Aufstieg und 1400 Höhenmeter im Abstieg zu überwinden. Der Zeitbedarf der Wanderung liegt laut Angaben eines Tourenberichts bei sechs Stunden, laut Angaben der App „Swisstopo“ bei sechseinhalb Stunden.

Abfahrt in Lohn Richtung Schmitten ist um 17.46 Uhr, Ankunft in Zillis um 18.04 Uhr. Danach geht es folgendermaßen weiter: 18:12 Uhr Abfahrt Zillis – 18:26 Uhr Ankunft Thusis; 18:30 Uhr Abfahrt Thusis – Ankunft 18:46 Uhr Tiefencastel: 18:50 Uhr Abfahrt Tiefencastel – 19:05 Uhr Ankunft Alvaneu, Dorf; 19:07 Abfahrt Alvaneu, Dorf – 19.10 Uhr Ankunft Schmitten. Wie leicht zu errechnen ist, bleiben uns für die Tour also rund fünf Stunden und vierzig Minuten. Guido ist ein bisschen skeptisch, ob das alles nach Plan klappen wird, aber er zögert trotzdem nicht, um 10:00 Uhr zusammen mit mir in Schmitten an der Bushaltestelle zu stehen. 🙏🏻

Schon die Fahrt zum Glaspass ist eine Reise wert: Bisher waren wir nur in Thusis selbst und das auch nur zum Einkaufen. Wie schön die Umgebung von Thusis ist, war uns bisher nicht bekannt. Die Fahrt von Thusis hinauf zum auf 1846 Metern gelegenen Glaspass, der Thusis im Domleschg über den Heinzenberg mit Safien-Platz im abgeschiedenen Safiental verbindet, ist jedenfalls ein Hochgenuss mit Blicken über grüne Weideflächen und auf die Stätzerhorn Kette. Der Bus kommt ein paar Minuten später als geplant an, so dass wir uns hier nicht groß umschauen, sondern direkt dem Wegweiser Richtung Hoch Büel folgen. Der Blick zurück vom Wanderweg auf den Glaspass:

Auf dem Weg zum Hoch Büel, einer 2080 Meter hohen Rasenkuppe südlich des Glaspasses:

Ein kleiner Tümpel am Wegesrand:

Am Hoch Büel trennen sich die Wege, entweder man wandert gemütlich nach Usser Glas bzw. zum Berggasthof Beverin oder man steigt weiter Richtung Piz Beverin auf:

Wir marschieren wie geplant Richtung Piz Beverin weiter: In engen Kehren geht es steil hinauf zu den Chräjenköpfen, mehreren Erhebungen im Nordwestgrat des Piz Beverins. Ein Blick zurück auf die Erhebungen und den Wanderweg:

Manche „Chöpf“ sind mit Steinmännern geschmückt:

Der Streckenabschnitt entlang der Chrächenchöpf ist überaus abwechslungsreich und bietet zahlreiche Tiefblicke sowohl in die Ost- als auch in die Westflanke:

Die Felsregion des Piz Beverins rückt näher:

Hier beginnt die Durchquerung der schroff abfallenden Westflanke des Piz Biverins hinauf zur Beverin Lücke:

Der Weg durch die Felsen der Westflanke vom Piz Beverin ist ziemlich abenteuerlich. Mal geht es geht aufwärts, mal abwärts, mal mehr, mal weniger ausgesetzt um Felsen herum und über schuttartige Hänge hinauf und hinunter. Heute ist der Weg aufgrund der gestrigen Regenfälle zudem ziemlich rutschig. Man muss also genau schauen, wohin man tritt. Ein Blick zurück, von der oberen, linke Ecke des Bildes sind wir hergekommen:

Ein kurzer Abstieg, bevor es wieder nach oben geht:

Kurz unterhalb der Beverin Lücke:

An der Beverin Lücke endet der weiß-blau-weiß markierte Wanderweg:

Zum Gipfel führt „nur“ ein weiß-rot-weiß markierter Wanderweg, der an mehreren Stellen mit Ketten gesichert ist. Nach der Kletterei geht es sehr gemütlich weiter:

Ein Blick zurück:

Der Gipfelsteinmann rückt näher und näher:

Zweieinhalb Stunden Minuten nach Beginn unserer Tour stehen wir auf dem Gipfel des Piz Beverins:

Wir sind also recht flott unterwegs und können trotz des heftigen und kalten Windes, der hier oben weht, das Gipfelpanorama ausgiebig genießen. Der Blick nach Norden:

Im Osten sieht man unter anderem das Lenzer Horn und die Stätzerhorn Kette:

Im Südosten liegt der Piz Curvér:

Der Blick nach Süden:

Der Südwesten mit den Grauhörnern:

Im Westen wäre der Tödi erwähnenswert, aber der ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen. :updown: Um vom Gipfel nach Lohn zu kommen, gibt es zwei Wege: Der eine führt über die Beverin Lücke, der andere über die Beverin Leiter:

An der Beverin Lücke waren wir schon, klar, dass wir deshalb den Weg über die Leiter nehmen. :froehlich: Zuerst geht es jedoch mehr oder weniger steil über felsiges Gelände mit einem tollen Weitblick hinab:

Aber schließlich taucht sie auf, die ominöse Leiter:

Die Leiter führt aufwärts, nicht wie befürchtet, abwärts und ist daher überhaupt kein Problem. In der Gegenrichtung sieht die Sache deutlich unheimlicher aus:

Der weitere Abstieg über den zum Beverin Pintg führenden Grasgrat ist ein wahres Vergnügen:

Ein Blick zurück zum Gipfel des Piz Beverins:

Blick über das Val Mirer:

Um das Dörfchen Lohn nicht weit vor der Abfahrt des Busses zu erreichen, verlangsamt sich unser Marschtempo auf den letzten Kilometern deutlich. Immer wieder bleibe wir stehen und genießen das vor uns liegende Panorama. Die Hütten von Dros:

Die Häuser von Lohn, dem Endpunkt der traumhaft schönen Wanderung:

Schlussendlich brauchen wir fünf Stunden und 15 Minuten für die 13,5 Kilometer lange Strecke, auf der 1200 Höhenmeter im Aufstieg und 1400 Höhenmeter im Abstieg zu überwinden sind:

Danke für diese wunderschöne Geburtstagstour. :sonne: Ja, ich kann heute meinen 61. Geburtstag feiern. :feier: Und das sind meine Geburtstagsmahlzeiten:

  • 9.05 Uhr: 820 Gramm Melone „Galia“
  • 19.30 Uhr: 570 Gramm Kakis „Tomatero“
  • 22.20 Uhr: 300 Gramm Krachsalat, 100 Gramm Feldsalat, 460 Gramm Avocados „Hass“, 90 Gramm Sesam

Die Kakis sind sozusagen meine Geburtstagstorte. :hmmm:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Irina
8 Monate zuvor

Herzensgrüße und Glückwünsche zum Geburtstag! Danke, dass du geboren wurdest. :)

Diese Seite wurde zuletzt am 30. September 2021 um 12.38 Uhr GMT geändert.