Besuch im Informpark Oberstdorf

geschrieben von Susanne am 27. Februar 2018 um 23.57 Uhr
Kategorie: Ernährung, Sport
(2) Kommentare
   
   
   

Kältehoch Hartmut hat Deutschland weiterhin fest im Griff, unser Thermometer zeigt am Morgen -10 °C an, in der Ortsmitte liegt die Temperatur bei fast -14 °C. Guido traut sich zwar trotzdem mit den Skiern auf den Hochgrat, aber ich bin froh, den Tag mehr oder weniger in geheizten Räumen verbringen zu können: Vormittags bin ich im Informclub von Oberstaufen aktiv, nachmittags im Informpark von Oberstdorf. Der Informpark ist sozusagen die Mutter (oder der Vater) des Informclubs in Oberstaufen und dementsprechend groß! Über 1000 Quadratmeter Trainingsfläche stehen Sportbegeisterten hier zur Verfügung, neben Trainingsfläche und Kursräumen sogar ein Kletterbereich. Der Blick von der Empore über die Trainingsfläche und den Kletterbereich:

Ein Gerät animiert mich besonders, das ist der „Treppensteiger“. Statt eines Bildes hier ein Video:

Ich laufe 1000 Stufen, allerdings etwas flotter als der Herr im Video, dann ist mir angenehm warm und ich versuche mich an weiteren Geräten. Mit dabei ist auch der Faszienzirkel von Dr. Wolf:

Das „Rollen“ fühlt sich sehr gut an und ich überlege (zum wiederholten Mal), mir eine Blackroll für zu Hause anzuschaffen. Für eine Anschaffung spricht außerdem die Tatsache, dass mir die abendlichen Dehnungsübungen dank dem Rollen (das ist jedenfalls meine Vermutung) sehr viel leichter fallen als sonst. Neben der Praxis kommt heute auch die Theorie in Sachen Sport nicht zu kurz, morgen ist schließlich der offizielle Kursbeginn der B-Lizenz Trainerausbildung. So sieht mein Speiseplan aus:

  • 7.15 Uhr: 820 Gramm Orangen „Navellane Late“
  • 17.30 bis 18.00 Uhr: 120 Gramm Champignons, 380 Gramm Rumpsteak und 80 Gramm Knochenmark vom Rind
  • 23.30 Uhr: 1150 Gramm Orangen „Navel“

Die Lust auf Orangen ist nach wie vor enorm. Gott sei Dank ist die Lust auf Orangen wenigstens nicht so kostenintensiv wie die auf Durian oder Kokosnüsse, die mich in früheren Zeiten heimsuchte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Oliver
3 Jahre zuvor

Vor wenigen Tagen habe ich mir selbst eine Faszienrolle zugelegt und finde die Anschaffung äußerst lohnend. Vor allem die Mobilisierung der Bruswirbelsäule funktioniert bei mir damit ausgezeichnet.

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Dezember 2019 um 11.46 Uhr GMT geändert.