Vollmond in Löwe, Blue Moon und totale Monfinsternis

geschrieben von Susanne am 31. Januar 2018 um 23.50 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Am heutigen Tag steht der Mond zum zweiten Mal in diesem Monat der Sonne exakt gegenüber. Es ist also nicht nur Vollmond, sondern sogar Blue Moon. Außerdem gibt es eine totale Mondfinsternis, die allerdings nur vom Pazifik, von Asien und Australien aus gut zu beobachten ist. Es ist also heute einiges los am Firmament. Genau wie in meinem Leben. Und ich kann wieder einmal über die wundersamen “Zufälle” staunen. Dank dieser “Zufälle” kann ich eine unerwartete, familiäre Nachricht einigermaßen gelassen hinnehmen und wie der Mond am Firmament in aller Ruhe weiter meine Bahnen ziehen. Danke an alle himmlischen Helfer, auch an Anna Roth, die mir mit ihrem Video geholfen hat:

Körperlich bin ich wieder einigermaßen fit, auch wenn die Schleimhäute des Nasenrachenraums noch sehr aktiv sind. Das wird erfahrungsgemäß auch noch einige Tage so bleiben. Zu einer Ausdauertrainingseinheit und Krafttraining sagt mein Bauchgehirn (Danke an Sabine für ihren Kommentar) daher noch nein, aber gegen ein paar Yoga- und Dehnungsübungen hat es nichts einzuwenden. Und ein Spaziergang rund um den Kapf bei Tageslicht und ein Spaziergang durchs Dorf bei Vollmondlicht dürfen es auch sein. So sehen meine Mahlzeiten aus:

  • 3.15 Uhr: 200 Gramm Ananas “Extra Sweet”
  • 15.15 Uhr: 210 Gramm Romana-Salat, 140 Gramm Knochenmark vom Rind
  • 18.10 Uhr: 140 Gramm Ananas “Extra Sweet”, 540 Gramm Äpfel “Sirius”
  • 23.15 Uhr: 590 Gramm Papaya “Formosa”

Das Knochenmark schmeckt genial. Leider beschränkt die verfügbare Menge die Portion, sonst hätte ich sicherlich noch weitergegessen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Dezember 2019 um 19.11 Uhr GMT geändert.