Dämmerungsaktiv

geschrieben von Susanne am 29. Januar 2018 um 20.42 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Blauer Himmel und Sonnenschein, das ist ein Wetter, das normalerweise mein Herz höher schlagen lässt und mich nach draußen lockt. Aber heute passt es irgendwie nicht zu meinem Befinden. Deshalb verkrieche ich mich nach der Mittagsmahlzeit erst einmal unter der Bettdecke und schlafe eine Runde. Erst kurz vor Sonnenuntergang sind die Lichtverhältnisse draußen für mich erträglich und Guido und ich brechen zu einem Spaziergang rund um bzw. über den Kapf auf. Der Blick vom Kapf zum Hochgrat:

Sonnenuntergang:

Blick auf den Weiler Berg bei Oberstaufen mit Alpstein und Churfirsten im Hintergrund:

Nach dem Spaziergang (sieben Kilometer, 105 Minuten) gibt es die letzte Mahlzeit des Tages:

  • 0.30 Uhr: 310 Gramm Ananas “Extra Sweet”
  • 8.05 Uhr: 160 Gramm Gemüsefenchel
  • 12.00 Uhr: 1070 Gramm Honigpomelo
  • 14.55 Uhr: 290 Gramm Ananas “Extra Sweet”
  • 16.15 Uhr: 550 Gramm Papaya “Formosa”
  • 19.30 bis 20.00 Uhr: 110 Gramm Romana-Salat, 160 Gramm Entrecôte (mager) und 180 Gramm Querrippe (fett) vom Rind

Nach der Mahlzeit verabschiede ich mich ins Bett. Mein Körper will Ruhe, auch wenn mein Verstand sagt, dass es noch viel zu früh ist, um ins Bett zu gehen.

PS: Orangen gehen heute gar nicht, sie schmecken sauer. Die Ananas dagegen ist zuckersüß.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Dezember 2019 um 19.09 Uhr GMT geändert.