Flutlichtmeeting in Trier und eine neue Kamera

geschrieben von Susanne am 19. September 2014 um 23.00 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

220 Gramm Papau bildeten um 10 Uhr die erste Mahlzeit. Zum Mittagessen, das um 14 Uhr stattfand, besorgte ich mir Koteletts vom Lamm. Hier betrug die verzehrte Menge 620 Gramm. Eigentlich hätte ich gerne ein Bild von den Koteletts gemacht, aber schon gestern zeigte meine Digitalkamera leichte Ausfallserscheinungen: Die Anzeige blieb beim Anschalten schwarz. Heute gab sie endgültig ihren Geist auf.

Weil die Garantiezeit schon abgelaufen war, überlegte ich nicht lange und fuhr zum Mediamarkt in Trier, um eine neue Kamera zu kaufen. Da ich ungefähre Vorstellungen von Preis und Ausstattung hatte, standen etwa sechs Modelle zur Auswahl. Ich entschied mich schließlich aus dem Bauch heraus für eine Fuji X20. Nach dem Studium meines neuen Handys und des Tablets stand also jetzt das Studium der neuen Kamera auf dem Programm. Die Einstellung, bei der alles automatisch funktionierte, hatte ich Gott sei Dank schnell gefunden. Die erste Aufnahme machte ich am späten Nachmittag auf dem diesjährigen Flutlichtmeeting von Trier:

Flutlichtmeeting_Trier

Das Flutlicht war um diese Uhrzeit allerdings noch nicht an. Das beleuchtete erst die Läufer, die am Start der 5000- und 10.000-Meter-Läufe waren. Mein Trainingszustand war leider noch zu schlecht, um an solch einer Veranstaltung mit Freude teilnehmen zu können. Ich lief stattdessen meine üblichen 1250-Meter-Runden um Stadion und Trainingsbereich herum. Zum ersten Mal seit langer Zeit betrug die zurückgelegte Strecke mehr als zehn Kilometer. Heute waren es sage und schreibe fünfzehn bei einem Tempo von 10 km/h. Ich war nach dem Lauf genauso glücklich, als hätte ich an der offiziellen Veranstaltung teilgenommen und eine neue Bestzeit hingelegt.

Nach dem Lauf fuhr ich ins Fitnessstudio und entspannte mich dort in der Wärme der Sauna. Gut erholt sowie frisch geduscht fuhr ich anschließend nach Hause. Das Abendessen begann um 22.25 Uhr, dauerte 20 Minuten und bestand aus 260 Gramm Fleisch vom Hirsch. Danach hatte ich nur noch einen Wunsch: Mich in mein Schlafzimmer zurückzuziehen. :stern:

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Mai 2019 um 13.57 Uhr GMT geändert.