Eine sättigende Portion Sonnenblumenkerne

geschrieben von Susanne am 31. Juli 2012 um 20.42 Uhr
Kategorie: Ernährung, Wildpflanzen
(1) Kommentar
   
   
   

Die erste Mahlzeit begann um 10.45 Uhr mit rund 150 Gramm Himbeeren aus dem eigenen Garten. Anschließend gab es 460 Gramm Heidelbeeren aus dem Bioladen. Die nächste Mahlzeit fand um 15.30 Uhr statt. Als Vorspeise gab es Blüten der Nachtkerze, Blätter vom Weißen Gänsefuß und als Hauptgericht 580 Gramm Aprikosen aus Frankreich:

Aprikosen_aus_Frankreich

Das Abendessen begann um 18.45 Uhr mit Trieben der Breitblättrigen Platterbse. Es folgten 150 Gramm Sonnenblumenkerne, die ich vorgestern 12 Stunden eingeweicht und anschließend im Kühlschrank gelagert hatte. Nach dieser Portion blieben keine Wünsche mehr offen, mein Bedarf war gedeckt.

Heute war ich weder Klettern, noch Laufen, noch im Fitnessstudio. Solche Tage kamen bei mir selten vor, aber manchmal eben doch. Ich betätigte mich allerdings trotzdem ausgiebig körperlich: Ich entrümpelte die Garage, schnitt Sträucher rund ums Haus zurück und mistete den Stall der Kaninchen aus.

1
Kommentar hinterlassen

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste Beliebteste
Mich benachrichtigen bei
Jonathan

Hallo Susanne,
Juhu, meine Hauptmahlzeit heute bestand aus ähnlicher Menge Aprikosen dieser Sorte aus dem Bioladen. Danke fürs Teilen! :smile:
Ich habe hinterher die Kerne aufgehoben und zu Hause mit dem Nussknacker geöffnet. Dann habe ich die darin enthaltenen Aprikosenmandeln auf Essbarkeit geprüft. Und ich konnte sie alle essen. Auch wenn es mehr hätten sein können. Ich war froh diese Entdeckung gemacht zu haben. Und ich war glücklich von der Natur so überraschend beschenkt worden zu sein. Das war heute für mich ein kleiner Höhepunkt am Tag. :sonne:

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Juni 2019 um 12.38 Uhr GMT geändert.