Ausdauertraining

geschrieben von Susanne am 27. November 2011 um 21.13 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Vier Kerne von einem Granatapfel (mehr mochte ich nicht, sie waren mir heute zu sauer), 50 Gramm Feldsalat, einige Keimlinge vom Senf und 10 Datteln “Helwat” (150 Gramm) bildeten um 9.30 Uhr die erste Mahlzeit. Vor einigen Tagen habe ich Senfkörner eingeweicht und ankeimen lassen. Die Idee dazu kam mir, weil mein Blick immer wieder auf Gläser mit Senf im Regal des Bioladens fiel und mir Bekannte vom leckeren Dijon-Senf vorgeschwärmt haben und zwar unabhängig voneinander an verschiedenen Tagen. Solche Hinweise auf bestimmte Lebensmittel nehme ich als Botschaft des Ernährungsinstinktes, der sich auch auf der geistigen Ebene manifestieren kann, durchaus ernst. Mittlerweile ist der Senf zu Grünkraut herangewachsen und schmeckt angenehm würzig.

Kurze Zeit später habe ich mich auf den Weg ins Fitness-Studio gemacht. Von 10.00 bis 11.45 Uhr war “Spinning”, d.h. Training auf einem stationären Fahrrad angesagt. Anschließend bin ich 4 km auf dem Laufband gelaufen. Da das Laufen auf dem Laufband eine sehr langweilige Angelegenheit ist, habe ich versucht, durch Variieren der Laufgeschwindigkeit den Lauf etwas unterhaltsamer zu gestalten. “Fahrtspiel” nennt man diese Art von Training im Mittel- und Langstreckenlauf. In diesem Fall bedeutete es, dass ich zwischen Laufgeschwindigkeiten von 9 und 13 km/h variiert habe. Gute zwei Stunden Ausdauertraining hatte ich nach dem Lauf hinter mir und war mit meiner Leistung ganz zufrieden. Öfters so ein Training und ich komme meinem Ziel, diesen Winter meine Grundlagenausdauer zu stärken, auf jeden Fall näher. Nach dem Training habe ich ca. 700 Milliliter Wasser getrunken. Das Mittagessen fand um 14.15 Uhr statt und bestand wie das Frühstück aus Feldsalat (70 Gramm), Senfkeimlingen und Datteln der Sorte “Helwat” (200 Gramm):

Dattel_Helwat

Für das Abendessen um 19.10 Uhr habe ich mir Lammfleisch ausgesucht, 600 Gramm betrug die heutige Portion.

Kommentar hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folgende Smilies sind möglich:
aerger aetsch ananas biene daumen durian empoert fisch gaehn grmpf gruebel herz heul hmpf karotte kokosnuss kuss radieschen ratlos sauer schwein smile sonne spitz staun teufel tomate updown verzweifelt zwinker

Dazu einfach den Namen des Smilies mit Doppelpunkten eingeben:
:aerger: :aetsch: :ananas: :biene: :daumen: :durian: :empoert: :fisch: :gaehn: :grmpf: :gruebel: :herz: :heul: :hmpf: :karotte: :kokosnuss: :kuss: :radieschen: :ratlos: :sauer: :schwein: :smile: :sonne: :spitz: :staun: :teufel: :tomate: :updown: :verzweifelt: :zwinker:

Bitte beachte unbedingt die Richtlinien für Kommentare.

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 7. April 2017 um 7.51 Uhr GMT geändert.