Papaya, Datteln und Lammfleisch

geschrieben von Susanne am 26. September 2011 um 21.28 Uhr
Kategorie: Ernährung, Krafttraining, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Mein heutiges Mittagessen begann um 11.30 Uhr mit einer Papaya der Sorte “Pak mai rai”:

Papaya_angeschnitten

Die ganze Frucht wog etwas über ein Kilogramm, übrig blieben dieses Mal fast alle Kerne, die heute sehr scharf schmeckten und das Endstück. Um 13 Uhr aß ich 480 Gramm Datteln “Barhi Gold”. Heute kam ich endlich wieder dazu, ein Krafttraining zu absolvieren:

Kraftraum

Das letzte Training lag immerhin schon elf Tage zurück. So lange pausierte ich selten, aber nach der Arbeit in den Weinbergen hatte ich keine Lust und keine Kraft für ein sinnvolles Training. Interessant war, dass nach dem gestrigen Lauf das Lammfleisch alt und unangenehm roch, heute dagegen frisch und würzig. Mir lief schon beim Riechen das Wasser im Mund zusammen. Um lang laufen zu können, benötigte man keine dicken Muskeln, um Gewichte zu stemmen wohl schon und zum Muskelaufbau waren Proteine notwendig. Es passte also, dass das Fleisch heute Abend so gut roch. Um 18.30 Uhr trank ich erst einen halben Liter Wasser, dann gab es 80 Gramm Leber und 380 Gramm fettes Fleisch vom Lamm.

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 6. August 2019 um 8.27 Uhr GMT geändert.