Lahmgelegt

geschrieben von Susanne am 6. Juni 2018 um 22.25 Uhr
Kategorie: Ernährung, Gesundheit
(2) Kommentare
   
   
   

Vor ein paar Tagen habe ich noch darüber nachgedacht, wie super es ist, dass die letzte Verletzung, die ich mir zugezogen habe, schon über ein Jahr zurückliegt. Habe ich jetzt endlich meine Schöpfung so weit im Griff, dass mir solche Missgeschicke nicht mehr passieren? Diese Frage kann ich seit heute ganz klar mit Nein beantworten: Am Morgen rutsche ich im Garten aus und verletze mir den rechten Knöchel. Da die Schmerzen im Laufe des Vormittags während des Dienstes im Fitnessstudio immer stärker werden, suche ich spontan eine im Nachbarhaus praktizierende Ärztin auf, die mich direkt weiter zum Orthopäden schickt. Eine Röntgenaufnahme zeigt kurze Zeit später, dass “nur” die Bänder betroffen sind. Der Orthopäde verordnet mir Schonung und verschreibt mir eine Sprunggelenksorthese:

Ich soll sie drei Wochen lang Tag und Nacht tragen und nur zum Duschen ausziehen. Das soll notwendig sein, damit die verletzten Bänder in Ruhe heilen können und es nicht zu Spätfolgen kommt. Nun ja, schauen wir mal, ob ich das durchhalte! Tagsüber ist die Stütze auf jeden Fall eine große Hilfe, mit der ich schon am Nachmittag ganz gut und vor allem schmerzfrei laufen kann. Mit Joggen wird es die nächste Zeit allerdings nichts! Ich überlege, ob es unter diesen Bedingungen überhaupt Sinn macht, dieses Wochenende das Seminar in München zu besuchen, denn dort ist körperlicher Einsatz im Ausdauerbereich gefordert. Die Entscheidung, ob ich absage oder nicht, werde ich wahrscheinlich morgen nach einem Telefongespräch mit meiner Kinesiologin treffen. Dann bin ich vielleicht schlauer, was die eigentliche Ursache für diese Verletzung angeht. Was ich als positiv empfinde: Diese Verletzung ist gefühlsmäßig weitaus weniger schwer als die letzten beiden an Schulter- und Kniegelenk. Außerdem liegt sie weiter unten im Körper und sie ist ein altes Leiden: Als Jugendliche habe ich mir während des Sportunterrichts eine ähnliche Sprunggelenksverletzung zugezogen. Mehr über den Verlauf von Heilungsprozessen ist in folgendem Artikel des Rohkost-Wikis zu lesen: Der Verlauf von Heilungsprozessen.

Am Vormittag erledige ich nach den Arztbesuchen einige Besorgungen mit dem Fahrrad. Das geht super, vor allem auf gerader Strecke. Bergauf wird es dann schon etwas mühsamer, aber die Steigung, die zu unserem Haus führt, ist Gott sei Dank relativ kurz. Am Nachmittag befolge ich den Rat des Orthopäden und schone mich: Zum ersten Mal in diesem Jahr mache ich es mir auf dem Balkon auf einem Liegestuhl bequem. So sehen meine Mahlzeiten am heutigen Tag aus:

  • 13.30 bis 14.05 Uhr: 330 Gramm Rumpsteak und 50 Gramm Knochenmark vom Rind, 15 Gramm Peperoni, 480 Gramm Eisbergsalat
  • 19.00 Uhr: 360 Gramm Kohlrabi
  • 21.10 bis 22.00 Uhr: 100 Gramm Eisbergsalat, 120 Gramm Karotten, 110 Gramm Kürbiskerne (eingeweicht)

Kein bisschen Obst ist dabei, das kommt auch eher selten vor!

2
Kommentar hinterlassen

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste Beliebteste
Mich benachrichtigen bei
Jozsef

Hello Susanne Vor ein jahr ungāfer hat mir auf eine stein8ge weg hier auf Yeneriffe eingefallen das ich ganz ganz lange nicht gestúrzt habe. In 5 minuten war ich auf dem boden. Es ist schon das zweites mal so passiert. So ich denke auch wen es fiellecht komisch klingt das Gott will uns beibringen das er/ sie über unsere wohlergehen auch eine meinung hat. Das verlezte gelenk fixiert sich auch von aleine,aber diese hilfgeret filft bestimmt auch. Ich habe gerade ein grises kartoffel mit par kolenbletter mit ein wenig eingewe8chten linsen gegessen als abendbtñrot. Vor paar tagen habe ich in… Weiterlesen »

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juni 2018 um 4.37 Uhr GMT geändert.