Gesundheit!

geschrieben von Susanne am 29. Januar 2018 um 15.51 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Um 5 Uhr wache ich das erste Mal auf und mache mich mit Heißhunger über ein paar Clementinen der Sorte “Tacle” her. “Tacle” sind sogenannte “Blutclementinen”, eine Kreuzung aus der Halbblutorange “Tarocco” und einer Clementine. Sie sind für meinen Geschmack süßer als normale Clementinen und besitzen ein leicht rosa gefärbtes Fruchtfleisch. Nach der Mahlzeit schlafe ich ruhig und fest bis um 10.30 Uhr weiter. Tagsüber lässt mein Befinden weiterhin zu wünschen übrig, zum Husten gesellt sich im Laufe des Tages auch noch eine laufende Nase.

Da sich alle Symptome an der frischen Luft bessern, bin ich heute sogar zweimal unterwegs. Das erste Mal spaziere ich zusammen mit Guido rund um den Staufen (6,5 Kilometer in 90 Minuten), das zweite Mal ebenfalls in Begleitung rund um den Kapf (5 Kilometer in 85 Minuten). Blick vom Kapf auf den Alpstein um 17.22 Uhr:

Zwischen den beiden Spaziergängen schlafe ich eine Stunde, den Abend verbringe am PC mit der Erfassung meiner Mahlzeiten. So sehen meine heutigen aus:

  • 5.00 Uhr: 610 Gramm Clementinen “Tacle”
  • 10.30 Uhr: 390 Gramm Ananas “Extra Sweet”
  • 14.15 bis 15.00 Uhr: 270 Gramm Cherry-Tomaten, 150 Gramm Feldsalat, 290 Gramm Biolachs
  • 18.30 bis 19.10 Uhr: 310 Gramm rote Spitzpaprika, 100 Gramm Romana-Salat, 190 Gramm Entrecôte (mager) und 210 Gramm Querrippe (durchwachsen) vom Rind

PS: Ein herzhaftes “Hatschi!” ergänzt am Abend Husten und laufende Nase. “Gesundheit!”, kann ich da nur sagen!

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Januar 2018 um 7.25 Uhr GMT geändert.