Ein gemütlicher Nachmittag

geschrieben von Susanne am 30. Oktober 2013 um 21.49 Uhr
Kategorie: Buchvorstellungen, Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Mein heutiger Speiseplan sah folgendermaßen aus:

  • 8.30 Uhr: 140 Gramm Wabenhonig
  • 9.50 Uhr: 560 Gramm Trauben und 230 Gramm Äpfel
  • 15.05 Uhr: 220 Gramm Nieren mit Baufett vom Lamm
  • 20.10 Uhr: 100 Gramm Feldsalat und 290 Gramm Fleisch vom Reh sowie etwas rotes Knochenmark aus einem Röhrenknochen

Die Nieren mit dem Fett schmeckten nicht nur sehr gut, sie hatten auch eine sehr beruhigende Wirkung auf mich: So verbrachte ich den Nachmittag gemütlich vor dem Kaminofen sitzend. Ganz untätig war ich allerdings nicht, immerhin hatte ich ein Buch in der Hand.

Statt Fach- bzw. Sachliteratur las ich zurzeit die “Tribute von Panem”. Der Name “Panem” leitet sich vom lateinischen Spruch “panem et circenses”, zu deutsch “Brot und Spiele” ab. So ähnlich wie bei den Römern ging es im Roman auch zu: Eine diktatorische Regierung, unterstützt durch eine dekadente Oberschicht, veranstaltete grausame Spiele, bei denen Jugendliche um ihr Überleben kämpfen musste. Wie es sich für einen Jugendroman gehörte, kam dabei auch das Thema “Liebe” nicht zu kurz.

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Mai 2019 um 20.39 Uhr GMT geändert.