Rheinland-Meisterschaften Querfeldeinlauf

geschrieben von Susanne am 26. Februar 2012 um 23.20 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Zum Frühstück um zehn Uhr gab es 50 Gramm Feldsalat, 120 Gramm Gemüsefenchel und 150 Gramm Granatapfel. Um 11.30 Uhr fuhr ich zusammen mit einer Freundin nach Gerolstein. Dort fand heute die Rheinland-Meisterschaften im Querfeldeinlauf statt:

Querfeldeinlauf_Gerolstein

“Querfeldeinlauf”, die Bezeichnung war für die Strecke sehr passend, vor allem, wenn man auf der Langstrecke unterwegs war. Die Läufer der vorangegangenen Läufe hatten die Wiese, auf der ein Rundkurs von 1200 Metern abgesteckt war, schon gut durchgepflügt. Statt über eine Wiese lief man also über ein Feld beziehungsweise einen frisch gepflügten Acker. Dementsprechend sah man hinterher aus:

Querfeldeinlaeuferinnen

Auch wenn der Lauf über 8400 Meter ziemlich anstrengend war, Spaß machte er trotzdem. Eine Stunde nach dem Lauf trank ich einen dreiviertel Liter Wasser mit grüner Tonerde und aß einen Gemüsefenchel von 160 Gramm. Um 17 Uhr war ich wieder zu Hause. Hier roch der eingeweichte Sesam so gut, dass ich nicht widerstehen konnte und eine ganze Schüssel auslöffelte. Das Trockengewicht des Sesams betrug 100 Gramm. Kurz nach 22 Uhr trank ich noch einmal Wasser mit grüner Tonerde und aß anschließend 310 Gramm Lammfleisch. Das fette Fleisch von der Brust war heute nicht besonders interessant, mich zog es eher zu den mageren Anteilen des Schenkels hin.

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Juni 2019 um 15.48 Uhr GMT geändert.