Unwetterwarnung

geschrieben von Susanne am 8. August 2014 um 23.53 Uhr
Kategorie: Ernährung, Rohkost-Treffen
(0) Kommentare
   
   
   

Dank blauem Himmel und Sonnenschein hatte ich fast den ganzen Tag über Gelegenheit, reichlich Lichtnahrung zu mir zu nehmen. Erst später am Tag zogen Wolken auf und es wurde eine Unwetterwarnung herausgegeben. Ich wartete nicht ab, ob die Warnung berechtigt war oder nicht, sondern startete um 16.45 Uhr Richtung Heimat. Die erste Mahlzeit gab es um 17.05 Uhr während der Rückfahrt. Sie bestand aus etwa 500 Gramm Pflaumen von einem etwas abseits der Straße stehenden Baum:

Frankreich_Pflaumenbaum

Um 19.15 Uhr aß ich während eines Zwischenstopps Wabenhonig, die verzehrte Menge lag zwischen 100 und 150 Gramm. Nach ziemlich genau fünf Stunden Fahrzeit war ich wieder zu Hause, räumte mein Gepäck aus dem Auto und widmete mich um 23 Uhr dem Abend- bzw. Nachtessen. Es bestand aus 310 Gramm Fleisch vom Reh. Die Tage in Frankreich waren wunderschön und der Austausch mit anderen Menschen sehr bereichernd. Aber ich freute mich auf mein “normales” Leben und vor allem auf meine eigenes Bett. :stern:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Mai 2019 um 19.43 Uhr GMT geändert.