Leber und Fleisch vom Wildschwein

geschrieben von Susanne am 30. September 2012 um 21.23 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Heute gab es vor der Arbeit in den Weinbergen um 7.30 Uhr ein üppiges Frühstück: 320 Gramm Kaktusfeigen, 400 Gramm Apfelbananen und 200 Gramm Datteln “Barhi”. Die Energie der Lebensmittel wurde dringend gebraucht, um die Körpertemperatur bei unangenehmen fünf Grad Celsius und Nebel konstant zu halten. Die Finger spürte ich nach einer halben Stunde kaum noch, so kalt waren sie. Wie gestern dauerte es bis kurz vor 11 Uhr, bis die Sonne den Nebel endlich vertrieb.

Zum Mittagessen um 12.30 Uhr gab es eine Mahlzeit, die die Kälte am Morgen vergessen ließ: 150 Gramm Leber und 200 Gramm Fleisch vom Wildschwein. So gestärkt sammelte ich nachmittags erneut fleißig Kastanien. Das Abendessen begann um kurz nach 19 Uhr. Es bestand aus 120 Gramm Wabenhonig von Doldenhof:

Wabenhonig_Doldenhof

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Juni 2019 um 11.20 Uhr GMT geändert.