Gekeimter schwarzer Sesam

geschrieben von Susanne am 23. Februar 2012 um 22.15 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Beim Durchforsten meiner Lebensmittelvorräte stieß ich heute Morgen um zehn Uhr auf drei schon ziemlich eingetrocknete Granatäpfel. Ich schnitt einen davon auf, um zu sehen, ob er noch essbar war: Er befand sich in einem einwandfreien Zustand. Es blieb dann nicht beim Aufschneiden, ich aß die Frucht fast vollständig, die verzehrte Menge betrug 100 Gramm. Zum Mittagessen um 13 Uhr gab es erst einen Stängel Petersilie, dann 70 Gramm Feldsalat und anschließend 140 Gramm gekeimten schwarzen Sesam:

Sesam_schwarz_gekeimt

Der Sesam stammte aus einer Bestellung beim Natur- und Rohkost-Versand “Bioinsel”. Fast 100 Prozent der Samen waren gekeimt. Die Keimlinge erinnerten mich von Konsistenz und Geschmack her an die Füllung der Mohnstrudel, die ich als Kind so gerne bei meiner Oma aß.

Um 18 Uhr ließ ich mir ich eine weitere Portion Feldsalat schmecken. Dieses Mal waren es 90 Gramm. Anschließend gab es drei Eigelbe (45 Gramm). Kurz nach 20 Uhr trank ich einen halben Liter Wasser und fing eine halbe Stunde später mit dem Abendessen an, das aus 430 Gramm fettem Lammfleisch bestand. Die Mahlzeit dauerte 40 Minuten.

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Juni 2019 um 16.04 Uhr GMT geändert.