Birne „Gute Luise“

geschrieben von Susanne am 24. November 2022 um 20.16 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

In der Mittagspause fahre ich nach Davos, deponiere weitere Sachen in meinem Zimmer und gehe einkaufen. Schon am Vormittag lasse ich mir Kakis schmecken, allerdings die „normalen“, nicht die weichen. Die „weichen“ gibt es erst am Nachmittag. :hmmm: Auch am Abend zieht es mich zu Kohlenhydraten:

  • 10.30 Uhr: 740 Gramm Kakis
  • 15.15 Uhr: 850 Gramm Kakis (weich)
  • 19.50 Uhr: 150 Gramm Feldsalat, 360 Gramm Birnen „Gute Luise“, 550 Gramm Bananen „Cavendish“, 125 Gramm Datteln „Medjool“

Die Birne „Gute Luise“ steht zum ersten Mal auf meinem rohköstlichen Speiseplan. Ihr Fruchtfleisch ist gelblichweiß, saftig und süß.

PS: Auch am heutigen Arbeitstag geht es im Dorfladen stressfrei zu und ich habe genug Zeit, um wieder einmal als Putzfee tätig zu werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite wurde zuletzt am 24. November 2022 um 19.20 Uhr GMT geändert.