Radtour nach Aclas bei Surava

geschrieben von Susanne am 3. Mai 2021 um 22.25 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Gestern gab der Winter ein kurzes Stelldichein, heute hat der Frühling wieder die Oberhand: Es ist sonnig und relativ mild. :sonne: Guido und ich nutzen das Frühlingswetter für eine Fahrradtour durchs Albulatal nach Surava. Dort entscheiden wir uns spontan, nicht im Tal weiter nach Tiefencastel zu radeln, sondern hinauf Richtung Motta Palousa. Endpunkt unserer Tour ist schlussendlich Aclas, eine Ansammlung von Hütten auf einer Höhe von 1445 Metern:

Der Beginn unserer Tour führt über die inzwischen mit Löwenzahnblüten bedeckten Wiesen von Schmitten:

Dort treffen wir auf einen Imker aus Davos, der nach seinen Bienen schaut:

Ich nutze die Chance, ihn zu fragen, ob er Wabenhonig und Drohnenbrut verkauft. Er will sich telefonisch melden, wenn er etwas zur Verfügung hat. :daumen: Auf dem Weg durchs Alubulatal:

Den Weg hinauf nach Aclas legt Guido im Sattel sitzen zurück, ich schiebe den größten Teil der Strecke. Die Hütten von Aclas sind wie die meisten höher gelegenen Hütten um diese Jahreszeit noch verlassen:

Ein herziges Türschloss:

Richtung Osten sind in der Ferne Alvaneu Dorf und Schmitten zu sehen:

Bergab sitze dann auch ich im Sattel und ruckzuck sind wir wieder am munter vor sich hinplätschernden Landwasser:

Zurück nach Schmitten fahren wir über Alvaneu Dorf. Die Steigung hinauf nach Alvanaeu Dorf kann ich immerhin streckenweise im Sattel sitzend bewältigen. :muskeln: Der Lärchenwald zwischen Alvaneu Dorf und Schmitten sieht von Weitem noch ziemlich kahl aus, aber von Nahem sind die ersten grünen Nadelspitzen schon zu erkennen:

Gegen 19.45 Uhr sind wir wieder zurück in Schmitten. Nach einer Dusche absolviere ich eine eineinhalbstündige Yogaeinheit und mache mich dann ans Abend- bzw. Nachtessen. So sieht der vollständige Speiseplan aus:

  • 11.30 Uhr: 850 Gramm Karotten-, Stangensellerie-, Apfelsaft
  • 13.20 Uhr: 120 Gramm Stangensellerie, 200 Gramm Karotten, 210 Gramm Romanasalat, 340 Gramm Avocados „Hass“, 30 Gramm Kürbiskerne
  • 21.10 Uhr: 605 Gramm Fleisch, Fett, Knorpel, Rippenendstücke und Teile des Brustbeins von der Brust eines Lamms, 210 Gramm Kohlrabi

Für das Abendessen brauche ich eine gute Stunde: Das Zerkleinern der Rippenendstücke und des Brustbeins braucht seine Zeit.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Mai 2021 um 6.10 Uhr GMT geändert.