Wanderung zur Glutschwanden-Alpe

geschrieben von Susanne am 10. September 2019 um 21.11 Uhr
Kategorie: Bayern, Ernährung, Wandern
(0) Kommentare
   
   
   

Nach dreiwöchiger Pause bin ich heute wieder einmal mit Schrothkurgästen unterwegs: Wir wandern von der Bergstation der Imbergbahn zur Glutschwanden-Alpe und wieder zurück:

Der Blick vom Wanderweg auf die Nagelfluhkette mit der Rohnehöhe rechts im Bild:

Am Wegesrand sind jetzt im Spätsommer vor allem die Blüten der Silberdistel zu bewundern:

Nach der Wanderung arbeite ich eine Stunde im Garten. Hier ziehen zurzeit vor allem der weiß blühende Phlox und der gelbe Sonnenhut die Aufmerksamkeit auf sich:

So sehen meine Mahlzeiten aus:

  • 12.00 Uhr: 210 Gramm Hüfte und 95 Gramm Knochenmark vom Rind, 60 Gramm Eisbergsalat
  • 19.20 Uhr: 30 Gramm Eigelbe, 6 Gramm Eierschale, 380 Gramm Hüfte und 140 Gramm Knochenmark vom Rind, 290 Gramm Eisbergsalat

Meine letzte Mahlzeit mit Knochenmark vom Rind liegt genauso lang zurück wie die letzte Wanderung mit Schrothkurgästen, nämlich drei Wochen. Es schmeckt nach der langen Pause besser denn je. :sonne:

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 10. September 2019 um 19.11 Uhr GMT geändert.