Viel Regen und ein wenig Schnee

geschrieben von Susanne am 24. Dezember 2018 um 23.54 Uhr
Kategorie: Ernährung, Krafttraining ohne Geräte
(0) Kommentare
   
   
   

In der Nacht regnet und stürmt es dermaßen heftig, dass ich erstmals in diesem Winter die Balkontüre des Schlafzimmers schließe, um in Ruhe weiterschlafen zu können. Am Vormittag geht dann der Regen phasenweise in Schnee über und gegen Mittag liegt eine dünne Schneedecke auf den Wiesen rund um Oberstaufen. Am Nachmittag hören die Niederschläge auf und so können Guido und ich eineinhalb Stunden lang ohne wasserfeste Kleidung und Regenschirme rund um Oberstaufen spazieren. Anschließend trainiere ich im Fitnessstudio: Nach einem Knast-Workout (je vier Sätze Kniebeugen mit dreißig Wiederholungen, Liegestütze auf den Knien mit fünfzehn Wiederholungen, Klimmzüge mit Gegengewicht mit zehn Wiederholungen, gebeugtes Knieheben im Liegen mit zwanzig Wiederholungen und Schulterbrücke mit dreißig Wiederholungen) laufe ich fünf Kilometer auf dem Laufband (Steigung 15 %, Geschwindigkeit 5 km/h) und schließe das Training mit Dehnungsübungen ab. Mein Speiseplan:

  • 12.45 Uhr: 260 Gramm Lachs, 160 Gramm frische Alge “Ramallo”, 460 Gramm Cherry-Tomaten
  • 17.30 Uhr: 490 Gramm rote Spitzpaprika
  • 19.15 Uhr: 220 Gramm Rumpsteak vom Rind
  • 23.40 Uhr: 15 Gramm Eigelb, 5 Gramm Eierschale, 280 Gramm Rumpsteak vom Rind, 140 Gramm Sesam

Den Lachs kaufe ich nach meinem Dienst im Fitnessstudio im regionalen Supermarkt. Dort ist die Hölle los: Die Leute kaufen ein, was der Geldbeutel hergibt! Apropos Hölle: Ich bekomme diesen Filmtipp:

Der Trailer ist vielversprechend, mal schauen, vielleicht gucke ich mir morgen den ganzen Film an!

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Dezember 2018 um 18.43 Uhr GMT geändert.