Archiv für November 2018

geschrieben von Susanne am 25. November 2018 um 23.55 Uhr
Kategorie: Ernährung, Spirituelles
(0) Kommentare
   
   
   

Die schönsten Sonnenstunden des Tages verbummeln Guido und ich heute zu Hause. Erst kurz vor Sonnenuntergang starten wir zu einem Spaziergang auf den Hündle. Zehn Minuten später können wir die untergehende Sonne über der Ostschweiz beobachten:

Mit dem Verschwinden der Sonne ziehen Wolken über die Region, so dass wir den größten Teil der Strecke in wolkenverhangener Dunkelheit zurücklegen. Ich vergesse in der Dunkelheit Raum und Zeit um mich herum, in meinem Kopf herrscht Stille, mein Atem fließt ruhig, ich bin ganz im Hier und Jetzt. Gehen und Meditieren, das ist für mich eine perfekte Kombination! Meine Mahlzeiten:

  • 0.30 Uhr: 310 Gramm Trauben “Sultana”, 670 Gramm Trauben “Flame”
  • 14.00 bis 15.00 Uhr: 640 Gramm Kakis “Vanille”, 100 Gramm Walnüsse (eingeweicht)
  • 18.30 Uhr: 300 Gramm Trauben “Flame”
  • 23.00 Uhr: 390 Gramm Rumpsteak vom Rind, 5 Gramm Eierschale, 100 Gramm Sesam, 90 Gramm Romanasalat
geschrieben von Susanne am 24. November 2018 um 23.59 Uhr
Kategorie: Ernährung, Krafttraining, Sport
(0) Kommentare
   
   
   

Zwischen 12 und 13 Uhr steht heute ein intensives Krafttraining des Oberkörpers auf meinem Trainingsplan, zwischen 18 und 20 Uhr spaziere ich flotten Schrittes zusammen mit Guido rund um Oberstaufen und zwischen 20 und 21 Uhr trainiere ich meine Beinmuskulatur an den Geräten sowie auf dem Laufband (Steigung 15 %). Bei so viel Bewegung ist mein Kalorienverbrauch sicherlich deutlich höher als gestern, passend dazu esse ich aber auch bedeutend mehr:

  • 1.00 Uhr: 170 Gramm Querrippe vom Rind, 100 Gramm Eisbergsalat
  • 9.10 Uhr: 150 Gramm Trauben “Crimson”, 320 Gramm Trauben “Sultana”
  • 13.50 bis 15.00 Uhr: 70 Gramm braune Champignons, 290 Gramm Querrippe vom Rind (2/3 Fleisch, 1/3 Fett), 140 Gramm Romanasalat, 6 Gramm Eierschale, 80 Gramm Sesam
  • 23.30 Uhr: 650 Gramm Kakis “Vanille”, 150 Gramm Walnüsse (eingeweicht)

Die Walnüsse weiche ich vor dem Verzehr ein. So schmecken sie wie frische. Den Sesam mag ich hingegen lieber staubtrocken!

PS: Vormittags regnet es endlich mal wieder, in höheren Lagen schneit es sogar. Vom Skitourengehen sind wir aber immer noch weit entfernt. So sah es vor einem Jahr in Oberstaufen aus:

geschrieben von Susanne am 23. November 2018 um 23.35 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Normalerweise geht es am Vormittag im Fitnessstudio eher ruhig zu, aber heute herrscht rege Betriebsamkeit. Vielleicht wollen sich die Kunden ja für die kommende Skisaison in Form bringen. Oder aber ein paar Pfunde loswerden, bevor die vorweihnachtliche Plätzchenfutterei losgeht! Als Rohköstlerin werde ich die Vorweihnachtszeit natürlich schadlos überstehen. Aber über den Winter ein paar Pfund mehr auf den Rippen zu haben, wäre in meinem Fall gar nicht mal schlecht. Mein heutiger Speiseplan:

  • 12.15 bis 14.00 Uhr: 580 Gramm Kakis “Vanille”, 250 Gramm Walnüsse (eingeweicht)
  • 18.10 Uhr: 300 Gramm Trauben “Crimson”, 630 Gramm Trauben “Sultana”

Mit diesen Lebensmitteln nehme ich laut cronometer.com rund 3000 Kalorien zu mir. Das sollte bei einem moderaten Bewegungspensum ausreichen, um an Gewicht zuzunehmen.

Nachtrag vom 24. November: Es gab nach Mitternacht eine weitere Mahlzeit!

geschrieben von Susanne am 22. November 2018 um 23.55 Uhr
Kategorie: Bayern, Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Ein Parkplatz am Rande von Bad Oberdorf bei Bad Hindelang ist der Startpunkt einer nachmittäglichen Wanderung: Guido und ich wandern sehr gemütlich über den Palmenweg zur Iselerplatz-Hütte hinauf und wieder zurück:

Kurzes Innehalten auf einer Sonnenbank mit Blick aufs Imberger Horn, links im Bild, und die Nagelfluhkette, rechts im Hintergrund:

Der Hirschberg, mein erster Allgäuer Gipfel, bestiegen am 20.06.2015:

Der Blick ins Retterschwanger Tal mit Breitenberg und Rotspitze, links im Bild:

Der Entschenkopf liegt in der Bildmitte, die Sonnenköpfe und das Imberger Horn sind rechts im Bild zu sehen. Ein Kunstwerk von Mutter Natur:

An der Iselerplatz-Hütte:

Der Blick von der Hütte Richtung Norden auf den Großen Hirschberg und andere Gipfel:

Nach einer kurzen Rast auf einer Sonnenbank an der Hütte geht es wieder zurück ins Tal und anschließend zurück nach Oberstaufen:

Meine Mahlzeiten:

  • 11.30 bis 12.00 Uhr: 150 Gramm Querrippe vom Rind (2/3 Fett, 1/3 Fleisch), 5 Gramm Eierschale, 100 Gramm Sesam
  • 18.20 bis 18.55 Uhr: 1010 Gramm Trauben “Crimson”
  • 22.30 bis 23.20 Uhr: 60 Gramm braune Champignons, 370 Gramm Rumpsteak vom Rind, 60 Gramm Walnüsse (eingeweicht)

Knochenmark habe ich leider keines mehr, deshalb muss zum Mittagessen Fett aus der Querrippe herhalten, um meinen Fetthunger zu stillen.

geschrieben von Susanne am 21. November 2018 um 23.51 Uhr
Kategorie: Ernährung, Videos, Wildpflanzen
(0) Kommentare
   
   
   

Guido und ich spazieren heute erneut über die Kalzhofner Höhe. Dieses Mal steigen wir allerdings über die Hompessen-Alpe und nicht über den Golfplatz von Buflings auf. Auf dem Weg zur Hompessen-Alpe:

Der Blick von der Juget über die Hompessen-Alpe nach Süden:

So sieht es im Norden aus:

Während wir über die Höhe wandern, rückt eine im Norden liegende Wolkenwand immer näher:

Ein letzter Gruß der Sonne, bevor sie hinter den Wolken verschwindet:

So weit meine Bilder vom Spaziergang, Guido verewigt ihn in einem wunderschönen, kleinen Video:

So sehen meine Mahlzeiten aus:

  • 8.10 Uhr: 410 Gramm dunkle Trauben (Sorte unbekannt), 230 Gramm Trauben “Sultana”
  • 12.25 Uhr: 580 Gramm Kakis “Vanille”
  • 15.00 Uhr: rund 40 Hagebutten
  • 15.30 Uhr: 10 Samenmäntel einer Eibe
  • 16.30 bis 17.00 Uhr: 320 Gramm Lachs, 220 Gramm frische Alge “Ramallo”, 190 Gramm Cherry-Tomaten
  • 23.00 Uhr: 110 Gramm roter Spitzpaprika, 180 Gramm Fleisch, Knorpel und Rippenendstücke von der Brust eines Zickleins, 60 Gramm Sesam, 160 Gramm Romanasalat

Hagebutten und Samenmäntel der Eibe esse ich während unseres Spaziergangs, den Lachs hinterher am Küchentisch. Er ist zusammen mit der Alge wieder einmal ein Hochgenuss.