Spaziergang durch den Faltenbachtobel bei Oberstdorf

geschrieben von Susanne am 29. September 2017 um 22.38 Uhr
Kategorie: Ernährung
(3) Kommentare
   
   
   

Am Vormittag pilgere ich erst einmal über den Markt und gehe dann zum Metzger, um Nachschub an Fleisch zu besorgen. Das kleine Stück von gestern hat mir nämlich sehr gut getan! Um 13.00 Uhr fahre ich mit dem Zug nach Oberstdorf, kaufe eine Flugananas und zwei Orangen und spaziere anschließend ein bisschen durch Oberstdorf bis hin zum Faltenbachtobel:

Begleitet von der Musik des Wassers pilgere ich langsam den Tobel hinauf und genieße die frische, klare Luft. Ich merke allerdings beim Aufsteigen, dass ich immer noch nicht besonders fit bin. Gehe ich etwas schneller, komme ich sofort aus der Puste. Da werde ich wohl noch ein bisschen Geduld mit meinem Körper haben müssen! Um 17.00 Uhr geht es wieder zurück nach Oberstaufen. Meine Mahlzeiten:

  • 8.00 Uhr: 210 Gramm Orange
  • 11.45 Uhr: 100 Gramm Rumpsteak vom Rind
  • 16.10 Uhr: etwa 190 Gramm Orange
  • 18.25 Uhr: 200 Gramm Ananas
  • 21.00 bis 21.25 Uhr: 260 Gramm Rumpsteak vom Rind

Die Ananas ist total lecker, ebenso wie die Orangen. Vor einiger Zeit habe ich noch geschrieben, dass ich mit sauren Früchten nichts anfangen kann. So schnell kann sich der Bedarf ändern!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
3 Jahre zuvor

Ananas und Zitrusfrüchte waren meine Standards eine ganze Zeit lang nach der Umstellung. Sagt man ihnen nicht besondere Entgiftungseigenschaften nach?

Elfenkind
3 Jahre zuvor
Reply to  Susanne

Was ich nun seltsam finde:
Ich habe auch schon lange Zeit keinen Appetit (mehr) auf Zitrusfrüchte. So gesehen könnte ich also behaupten, ich sei auch schon ziemlich entgiftet. Aber wie könnte das angesichts meiner Ernährung sein??? :gruebel:

Diese Seite wurde zuletzt am 27. November 2018 um 19.15 Uhr GMT geändert.