Wildkräutermahlzeit mit Knoblauchsrauke

geschrieben von Susanne am 30. April 2017 um 23.58 Uhr
Kategorie: Ernährung, Wildpflanzen
(0) Kommentare
   
   
   

Bevor es auf große Fahrt ging, aß ich um 6.30 Uhr 90 Gramm Cherry-Tomaten. Proviant nahm ich nicht mit, denn aus Erfahrung wusste ich, dass ich bei Unternehmungen, bei denen ich viel an frischer Luft und Sonnenschein unterwegs war, auch ganz gut ohne feststoffliche Nahrung auskam. Der “Zufall” wollte es allerdings, dass ich während des Spaziergangs rund um Schruns dann doch ganz unverhofft zu einer Mahlzeit kam, nämlich zu einer Wildkräutermahlzeit. Mit dabei waren Lindenblätter, Löwenzahnblüten, Wiesenplatterbse und Wiesenlabkraut sowie sehr üppige Portionen von Knoblauchsrauke und Wiesenbocksbart:

Wiesenbocksbart hatte ich dieses Jahr schon auf den Weiden des Kapfs gefunden, allerdings nur ein paar Pflanzen. Hier aber aber wuchs er auf einer Wiese so üppig, dass ich mich richtig damit satt essen konnte. Die Knoblauchsrauke begegnete mir hingegen zum ersten Mal in diesem Jahr. In Au entdeckte ich in einem Tobel, den Guido und ich hinaufstiegen, Bärlauch und aß ein paar Blätter davon:

Außer Wildpflanzen gab es reichlich Wasser aus verschiedenen Brunnen mit eiskaltem Gebirgswasser. Zwischen 20.10 und 20.20 Uhr gab es die erste “richtige” Mahlzeit des Tages. Sie bestand aus 450 Gramm Romana-Salat und 420 Gramm Avocados “Fuerte”. Zwischen 23.10 und 23.45 Uhr verzehrte ich als letzte Mahlzeit des Tages 110 Gramm weißen Sesam. Danach hatte ich nur noch einen Wunsch, nämlich den, ins Bett zu verschwinden. :stern:

Kommentar hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folgende Smilies sind möglich:
aerger aetsch ananas biene daumen durian empoert fisch gaehn grmpf gruebel herz heul hmpf karotte kokosnuss kuss radieschen ratlos sauer schwein smile sonne spitz staun teufel tomate updown verzweifelt zwinker

Dazu einfach den Namen des Smilies mit Doppelpunkten eingeben:
:aerger: :aetsch: :ananas: :biene: :daumen: :durian: :empoert: :fisch: :gaehn: :grmpf: :gruebel: :herz: :heul: :hmpf: :karotte: :kokosnuss: :kuss: :radieschen: :ratlos: :sauer: :schwein: :smile: :sonne: :spitz: :staun: :teufel: :tomate: :updown: :verzweifelt: :zwinker:

Bitte beachte unbedingt die Richtlinien für Kommentare.

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 12. August 2018 um 3.47 Uhr GMT geändert.