Datenerfassung

geschrieben von Susanne am 6. April 2017 um 22.44 Uhr
Kategorie: Ernährung, Laufen, Lebensmittelbeschaffung, Sport, Tabellen
(0) Kommentare
   
   
   

Schon gestern hatte ich damit begonnen, eine Tabelle zu erstellen, in der die von mir verzehrten und im Rohkost-Tagebuch mit Gewichtsangaben dokumentierten Lebensmittel erfasst wurden. Nicht mit dabei waren Wildkräuter und Wildfrüchte, die wiege ich ja meist nicht abwog. Eine Ausnahme bildeten die Hagebutten. Hier war ein Ausschnitt aus der Tabelle zu sehen:

Ganz links unter “A” stand das Datum, unter “B” die an dem jeweiligen Tag insgesamt verzehrte Menge an Lebensmitteln. Da ich Trinkmengen so gut wie nie notierte, aber die Mengen an Kokosnusswasser erfasste, schwankten diese Werte teilweise beträchlich. Die einzelnen Lebensmittel hatten Kürzel. So stand “ALG” für Algen aller Art, “APF” für Äpfel und so weiter. Die Zahl unter den Kürzeln war die Menge, die ich im bisher erfassten Zeitraum von diesem Lebensmittel verzehrt hatte. Die beiden absoluten Renner waren das Wasser von Kokosnüssen (“KOK”) und alle Teile vom Lamm (“LAM”):

Die Datteln folgten in den ersten beiden erfassten Monaten (September und Oktober 2011) mit einer verzehrten Menge von 10 Kilogramm dicht hintendrauf. Was ich genau mit den in der Tabelle erfassten Daten anfangen werde, stand noch nicht fest. Fest stand nur, dass mir das Durchgucken meiner alten Tagebucheinträge und das Erfassen der Daten Spaß machte. Okay, es machte nicht so viel Spaß wie Wanderungen oder sonstige Aktivitäten an frischer Luft, aber auf jeden Fall mehr Spaß, als im Internet zu surfen. Und das reichte für den Moment! So sahen meine heutigen Mahlzeiten aus:

  • 11.25 Uhr: 560 Gramm Melone “Cantaloupe”
  • 16.30 Uhr: 280 Gramm Sapoten “Mamey”
  • 21.15 bis 22.00 Uhr: 700 Gramm Bananen “Cavendish”, 105 Gramm Cashewkerne

Die beiden Sapoten “Mamey” waren perfekt reif und schmeckten sehr lecker:

Sie stammten aus einem Paket von Orkos mit folgendem Inhalt: 370 Gramm Mango “Kiew Saview” (Geschenk von Orkos), 1 Kilogramm Avocados “Fuerte”, 1 Kilogramm Kokosnuss “Kopyor”, 1 Kilogramm Sapoten “Mamey”, 1 Kilogramm Sapoten “Negro”, 1 Kilogramm Erbsen, 500 Gramm Cashews mit Haut, 500 Gramm Pistazien, 500 Gramm Mandeln “Ferragnes”. Außerdem kam ein etwas kleineres Paket von der Bioinsel mit hellem Sesam und Zedernkernen. Solch eine üppige Auswahl an Lebensmitteln hatte ich schon lange nicht mehr im Haus!

PS: Frischluft gab es heute natürlich auch: Guido und ich waren etwa eineinhalb Stunden rund um Steibis spazieren.

PPS: Außerdem war ich am Vormittag Laufen oder besser gesagt Joggen: 4 Kilometer in einem Tempo von 8 km/h. Nicht weit und nicht schnell, aber immerhin an einem Stück!

Kommentar hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folgende Smilies sind möglich:
aerger aetsch ananas biene daumen durian empoert fisch gaehn grmpf gruebel herz heul hmpf karotte kokosnuss kuss radieschen ratlos sauer schwein smile sonne spitz staun teufel tomate updown verzweifelt zwinker

Dazu einfach den Namen des Smilies mit Doppelpunkten eingeben:
:aerger: :aetsch: :ananas: :biene: :daumen: :durian: :empoert: :fisch: :gaehn: :grmpf: :gruebel: :herz: :heul: :hmpf: :karotte: :kokosnuss: :kuss: :radieschen: :ratlos: :sauer: :schwein: :smile: :sonne: :spitz: :staun: :teufel: :tomate: :updown: :verzweifelt: :zwinker:

Bitte beachte unbedingt die Richtlinien für Kommentare.

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 31. Juli 2018 um 15.05 Uhr GMT geändert.