Rückzug in die eigenen vier Wände

geschrieben von Susanne am 30. Oktober 2016 um 22.52 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Am Vormittag unternahm ich zwei Versuche, ins Aquaria zu gelangen. Ich hatte die Hoffnung, dass am Vormittag vielleicht weniger los wäre als am Nachmittag. Aber ich wurde eines Besseren belehrt: Am Vormittag musste man sogar Schlange stehen, wenn man hinein wollte. Na ja, jedenfalls Sonntags. Schlange stehen war nichts für mich, also trat ich zweimal den Rückzug in die eigenen vier Wände an. Und da Guido über die Webcams von Hochgrat und Oberstaufen gesehen hatte, was draußen sonst noch so alles los war, verbrachten wir schließlich den heutigen Tag mehr oder weniger in den eigenen vier Wänden. Erst am Abend drehten wir nach Einbruch der Dunkelheit eine kleine Runde durchs Dorf. Deshalb gab es heute ausnahmsweise keine Landschaftsaufnahmen, sondern “nur” Bilder einiger Lebensmittel, die ich aß. Vorab mein Speiseplan:

  • 9.00 Uhr: 160 Gramm Gemüsefenchel, 120 Gramm wilde Avocados, 50 Gramm Feldsalat
  • 11.40 Uhr: 180 Gramm Champignons, 320 Gramm Tafelspitz vom Rind, 60 Gramm Feldsalat
  • 17.30 Uhr: 80 Samenmäntel einer Eibe, 140 Gramm einer wilden Kaki, 410 Gramm Kakis “Rojo Brillante”
  • 20.20 bis 21.40 Uhr: 220 Gramm Karotten, 180 Gramm frische Haselnüsse

Die wilden Avocados:

wilde_avocados

wilde_avocado_halbiert

Die wilde Kaki, außen und innen intensiv rot:

kaki_wild

Ein paar Haselnüsse:

haselnuesse

PS: Heute wurde an der Uhr gedreht, auch an meiner PC-Uhr. Ich war also trotz Rückzug auf dem Laufenden, was den Irrsinn im Rest der Welt anging!

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Juni 2018 um 6.42 Uhr GMT geändert.