Mitteleuropäische statt tropischer Kost

geschrieben von Susanne am 3. Januar 2019 um 23.17 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Beim Stöbern auf Facebook fällt mir heute die Werbung eines Tropenkostversenders auf. Dort ist zu lesen:

Vor rund zwei Millionen Jahren holten sich Vormenschen ihre pflanzliche Kost von den Bäumen ihrer direkten Umgebung, überwiegend Früchte, Blätter und Knollen, dazu gab es Gräser, Wildgetreide und immergrüne Pflanzen.
Heutzutage erkennen immer mehr Menschen den eigentlichen Wert dieser rohen, veganen Urkost oder wie wir es nennen – der Tropenkost.

Nun ja, es kann gut sein, dass sich Vormenschen roh und vegan ernährt haben, vor allem in den tropischen Regionen. Aber ich betrachte mich nicht als Vormensch, sondern als Mensch. Außerdem lebe ich nicht in den Tropen, sondern in Mitteleuropa. Statt tropischer Kost bevorzuge ich deshalb mitteleuropäische Kost. Und die sieht heute so bei mir aus:

  • 14.00 bis 14.45 Uhr: 360 Gramm Äpfel “Sirius”, 405 Gramm Mispeln
  • 19.00 bis 20.10 Uhr: 130 Gramm braune Champignons, 260 Gramm Gemüsefenchel, 320 Gramm Rumpsteak vom Rind, 70 Gramm Sesam

PS: An Bewegung stehen heute ein Spaziergang rund um den Kapf und Dehnungsübungen auf dem Programm.

Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Januar 2019 um 20.04 Uhr GMT geändert.