Erste Einweisung am neuen Arbeitsplatz

geschrieben von Susanne am 14. Oktober 2017 um 22.28 Uhr
Kategorie: Ernährung
(0) Kommentare
   
   
   

Am 11. August habe ich erwähnt, dass in Oberstaufen ein neues Fitnessstudio eröffnet wird und angemeldete Leser haben am 29. August erfahren, dass ich neben der Arbeit als Biologin bzw. Lebensratgeberin und der Gartenarbeit wahrscheinlich auch im neuen Fitnessstudio tätig sein werde. In einer Woche ist nun die Eröffnung des neuen Studios und ich bin tatsächlich mit im Team! Am heutigen Vormittag findet für alle Teammitglieder eine Einweisung in den Beweglichkeitszirkel von “extrafit” statt:

Der Zirkel besteht aus einer Bank und acht Geräten aus Holz und man kann damit alle wichtigen Körperteile dehnen. Das kann man natürlich auch ohne Geräte, aber es gibt sicherlich zahlreiche Leute, die es motiviert, die Übungen an den Geräten durchführen zu können. Die Einweisung macht jedenfalls sehr viel Spaß und ich bin mir sicher, dass ich den Zirkel regelmäßig nutzen werde.

Nach der Einweisung geht es zum Mittagessen nach Hause und um 13.45 Uhr fahren Guido und ich dann mit dem Bus zur Talstation der Hochgratbahn. Guido läuft die Brunnenauscharte hoch, ich fahre mit der Bahn hinauf zur Bergstation. Von dort aus laufe ich über den Grat zum Gipfel, suche mir ein ruhiges Plätzchen, ziehe die Schuhe aus und genieße das Panorama:

Hier ist die schneebedeckte Zugspitze zwischen Gaishorn und Rauhhorn zu sehen, am linken Bildrand ragen Gimpel und Kellenspitze empor:

Zusammen mit Guido geht es dann eine halbe Stunde später zu Fuß zurück zur Talstation. Unterwegs finde und esse ich etliche Blüten vom Herbst-Löwenzahn:

In der Nähe meiner Lieblingsbuche beschenkt uns außerdem ein Hagebuttenstrauch mit seinen leckeren Früchten:

Und die uralte Eibe hängt voller reifer Samenmäntel:

Leider kann ich nur ein paar davon essen, denn sonst verpassen wir den Bus zurück nach Oberstaufen. Aber ich nehme mir vor, schon bald wiederzukommen. Goldener Oktober am Prodel:

Solche Anblicke sind wahre Herzöffner! :herz: So sehen meine Mahlzeiten aus:

  • 8.10 Uhr: 50 Gramm Himbeeren, 150 Gramm Apfel “Golden Delicious”, 290 Gramm Trauben “Sultana”
  • 12.45 Uhr: 190 Gramm Knorpel und Fleisch von den Rippen eines Zickleins
  • 16.00 Uhr: 5 Blüten vom Herbst-Löwenzahn, 45 Hagebutten, 20 Samenmäntel einer Eibe
  • 18.00 Uhr: 205 Gramm Kohlrabi, 50 Gramm Eisbergsalat
  • 18.45 bis 19.20 Uhr: 370 Gramm Rumpsteak und 110 Gramm Querrippe (fett) vom Rind
  • 23.10 Uhr: 710 Gramm Tomaten “Variationen”

Das Rippenstück vom Zicklein habe ich mir gestern auf dem Markt gekauft. Das Fleisch ist extrem zart und sehr mild im Geschmack. Am Abend zieht es mich zu dem doch wesentlich deftiger riechenden und auch deftiger schmeckenden Rindfleisch hin. Die Haselnüsse bleiben dagegen unbeachtet.

PS: Nach dem Abendessen widme ich mich dem SAC-Führer “Bergsport”. Eine sehr interessante Lektüre, an der es nichts auszusetzen gibt!

Kommentar hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Folgende Smilies sind möglich:
aerger aetsch ananas biene daumen durian empoert fisch gaehn grmpf gruebel herz heul hmpf karotte kokosnuss kuss radieschen ratlos sauer schwein smile sonne spitz staun teufel tomate updown verzweifelt zwinker

Dazu einfach den Namen des Smilies mit Doppelpunkten eingeben:
:aerger: :aetsch: :ananas: :biene: :daumen: :durian: :empoert: :fisch: :gaehn: :grmpf: :gruebel: :herz: :heul: :hmpf: :karotte: :kokosnuss: :kuss: :radieschen: :ratlos: :sauer: :schwein: :smile: :sonne: :spitz: :staun: :teufel: :tomate: :updown: :verzweifelt: :zwinker:

Bitte beachte unbedingt die Richtlinien für Kommentare.

  Subscribe  
Mich benachrichtigen bei

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Oktober 2017 um 5.53 Uhr GMT geändert.