Ein neues Ziel

geschrieben von Susanne am 25. Mai 2016 um 23.52 Uhr
Kategorie: Ernährung, Spirituelles
(1) Kommentar
   
   
   

Während des Aufwachens kam mir der Gedanke, dass die kernlosen Wassermelonen, die ich seit kurzem in meiner Auswahl hatte, mitverantwortlich für mein gestriges Stimmungstief sein könnten. Ich hatte sie schon einmal von der Liste der tauglichen Lebensmittel gestrichen. Ab und zu konnte ich mir diesen Genuss, denn sie schmeckten wirklich sehr gut, wohl gönnen, aber vom regelmäßigen Verzehr werde ich in Zukunft lieber absehen.

Außerdem kam der Gedanke auf, dass mein neues Ziel “Ich richte aus” noch nicht klar genug formuliert war, dass noch irgendetwas fehlte. “Zufällig” ergab sich am Abend eine spontane Sitzung mit meiner Kinesiologin. Dabei stellte sich heraus, dass das Ziel nicht nur unvollständig, sondern sogar inaktiv war. Die Ereignisse des gestrigen Tages, insbesondere die wieder stärker gewordenen Beschwerden in der Schulter, zeigten uns, wo es noch Blockaden gab. Nach der Auflösung der Blockaden konnte ich auf ein erweitertes, neues Ziel zugehen: “Ich selbst richte in Freiheit aus.”

So sah mein Speiseplan aus:

  • 0.31 bis 0.49 Uhr: 875 Gramm Wassermelone
  • 9.38 bis 10.05 Uhr: 123 Gramm Heidelbeeren, 182 Gramm Japanische Mispeln, 248 Gramm Aprikosen, 234 Gramm Bananen
  • 12.32 Uhr bis 12.58 Uhr: 60 Gramm Wasser und 272 Gramm Fleisch einer reifen Kokosnuss, 61 Gramm Kakaobohnen
  • 21.22 bis 23.31 Uhr: 498 Gramm Cherry-Tomaten, 446 Gramm rote Paprika, 210 Gramm frische Erdnüsse, 110 Gramm reife Kokosnuss

PS: Die letzte Mahlzeit entspricht nicht den von einigen Rohköstlern für wichtig gehaltenen Kombinationsregeln. Aber ich glaube, dass man sich auf dem Gebiet der Kombinationen durchaus einige Freiheiten erlauben kann. Die Zukunft wird zeigen, ob ich mit diesem Glauben richtig liege.

1
Kommentar hinterlassen

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste Beliebteste
Mich benachrichtigen bei
Ralph

Die letzte Mahlzeit entspricht nicht den von einigen Rohköstlern für wichtig gehaltenen Kombinationsregeln. Aber ich glaube, dass man sich auf dem Gebiet der Kombinationen durchaus einige Freiheiten erlauben kann. Die Zukunft wird zeigen, ob ich mit diesem Glauben richtig liege.

Deine Kombinationen erstaunen mich immer wieder. Wenn ich ein LM gegessen habe, habe ich nahezu nie das Bedürfnis, unmittelbar noch ein zweites zu verzehren.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Dezember 2019 um 18.08 Uhr GMT geändert.